Auto erfasste zwei Fußgänger

Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal: Mann starb im Krankenkhaus

+
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal

Breitenbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal-Sand (Altkreis Wolfhagen) sind zwei Fußgänger von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Einer der beiden erlag in der Nacht zu Sonntag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Aktualisiert um 12.21 Uhr

Bei einem weiteren schweren Verkehrsunfall im Altkreis, bei dem Fußgänger beteiligt waren, ist ein 54-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er war nach Angaben der Polizei am Samstagabend mit einer 50-Jährigen auf der Landesstraße zwischen Sand und Breitenbach vom Auto einer 44-jährigen Frau aus Bad Emstal erfasst worden.

Die unverletzte Autofahrerin hatte laut Polizei Alkohol getrunken, ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet. Die Staatsanwaltschaft Kassel wurde eingeschaltet.

Es handelt sich um den dritten Unfall binnen acht Tagen im Altkreis, bei dem Fußgänger erfasst und schwer verletzt wurden. Beim jüngsten Unfall waren der Mann und die Frau, beide aus Schauenburg, gegen 18 Uhr als Fußgänger auf der Landesstraße von Sand in Richtung Breitenbach unterwegs.

In einem Waldstück wurden sie am rechten Fahrbahnrand vom Auto der 44-Jährigen erfasst. Warum das Ehepaar zu Fuß in der Dunkelheit auf der Landesstraße unterwegs war, konnte die Polizei nicht sagen. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurden beide Schwerverletzte in Kasseler Krankenhäuser gebracht, der Mann erlag in der Nacht zu Sonntag seinen Verletzungen. Während des Einsatzes war die Landesstraße für drei Stunden komplett gesperrt, es wurde ein Gutachter eingeschaltet. Er soll rekonstruieren, wie sich der Unfall zugetragen hat.

Der Hergang vom Samstagabend erinnert stark an einen Unfall vor gut einer Woche, als ein 19-Jähriger bei Dunkelheit auf der Landesstraße zwischen Nothfelden und Niederelsungen von hinten vom Auto eines 23-Jährigen erfasst und lebensgefährlich verletzt wurde. 

Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal

Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal
Schwerer Unfall zwischen Breitenbach und Bad Emstal © Hessennews.TV

Während es ihm etwas besser geht, schwebt eine 80-jährige Fußgängerin, die am Mittwoch in Breitenbach angefahren wurde, weiter in Lebensgefahr. Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass Fußgänger bei Dunkelheit reflektierende oder helle Kleidung tragen sollten.

Von Nicolai Ulbrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.