Christel Falken und Ottokar Kowalzik sind Schützenkönigspaar im Jubiläumsjahr

Der Vater folgt auf den Sohn

Sieg und Platz: Das Altenstädter Schützenkönigshaus mit (von links) Felix Schön, Stefan Reichmann, Regina von Knebel, Christel Falken, Ralf Bandurski, Ottokar Kowalzik, Michael Findler, Andrea Lapp und Daniel Löber. Es fehlen Lara Pigorsch sowie Björn Waßmuth. Rechts Vorsitzender Stefan Lapp. Foto:  zih

ALTENSTÄDT. 2010 feiert die Schützenvereinigung Altenstädt ihr 50-jähriges Bestehen. Jetzt wurde auf den eigenen Ständen das neue Königshaus für das Jubiläumsjahr ermittelt. Es war das inzwischen 47. Königsschießen, 40 der 105 Mitglieder waren dabei. Um 15 Uhr fiel der erste Schuss, exakt 17.30 Uhr konnte der Jubel Gut Schuss für den neuen König angestimmt werden.

Ottokar Kowalzik hatte mit dem 283. Schuss das kronenbesetzte Haupt des Wappentiers vom Rumpf abgetrennt. Damit bleibt die Königskette im Familienbesitz, hatte sich doch 2008 erstmals Sohn Martin die Herrscherwürde geholt. Für Vater Ottokar war es der zweite Titelgewinn. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Michael Findler sowie als zweiter Ralf Bandurski.

Bei den Frauen konnte sich erst um 18.11 Uhr mit dem 265. Schuss Christel Falken inzwischen zum fünften Mal die Krone aufs Haupt setzen lassen. Erste Hofdame wurde Regina von Knebel, zweite Andrea Lapp. Neuer Jugendkönig ist Felix Schön, Jungritter sind Lara Pigorsch sowie Björn Waßmuth. Die neuen Königstitelträger vertreten die Farben der Altenstädter beim Königsschießen des Schützenkreises Wolfhagen, haben dabei Heimvorteil. Denn im Jubiläumsjahr richtet der Verein am 20. März 2010 im Naumburger Haus des Gastes den Schützenkreis-Rundenwettkampfabschlussball aus. Hart umkämpft war auch die Ermittlung der so genannten Schwanzwürdenträger. Bei der Jugend hatte Daniel Löber die Nase vorne. Herrensieger wurde Stefan Reichmann, bei den Frauen siegte Regina von Knebel. Beim Jürgen-von-Knebel-Gedächtnispokal landete Ralf Döring auf Rang eins, auf den weiteren Medaillienrängen: Steffen Schubert und Helmut Blum. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.