Quad-Fahrer und Radler im Visier: Stahldraht über Feldweg gespannt

Istha. Das hätte böse ausgehen können: Über einen Feldweg am Isthaberg, der gerne von Quad-Fahrern, Radlern und anderen Freizeitsportlern genutzt wird, hatten Unbekannte in 1,40 Metern Höhe einen ein Millimeter starken Stahldraht gespannt.

Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte eine Wolfhager Spaziergängerin den Draht an einer Stelle entdeckt, an der der Feldweg durch eine Schwarzdornhecke führt - etwa 250 Meter nordwestlich des Wasserhochbehälters.

Bei Quad- oder Radfahrern hätte die Kollision mit dem Draht zu erheblichen Verletzunjgen führen können. Die Polizei vermutet, dass dieser Personenkreis von den Tätern in diesem Bereich nicht geduldet wird.

Hinweise an die Polizei in Wolfhagen, 05692/98290. (nom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.