Weihnachtsrätsel Folge 8: Einst Domizil des Adels

Wolfhagen. Mit unserem Weihnachtsrätsel wollen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf die besinnliche Zeit einstimmen. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas.

In diesem Jahr gehen wir bei unserem Adventskalender andere Wege: Keine Fenster, keine Türchen. Dafür Fotos, die Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu ganz bestimmten Begriffen lotsen sollen.

Bis Heiligabend wird es an jedem Tag mit Ausnahme der Sonntage in unserer Printausgabe, online und auch auf Facebook jeweils ein Foto und eine Frage dazu geben. Aus dem gesuchten Begriff gilt es, sich einen bestimmten Buchstaben zu merken.

Weiter geht es mit einem Beispiel für den Renaissancestil. Bis zum Jahr 2007 lebten hier Adlige, inzwischen sind die Eigentümer bürgerlich und haben die Immobilie mit viel Gespür für die historische Substanz saniert. Die Außenanlagen wurden Ende des 18. Jahrhunderts nach Vorbild des Bergparks Wilhelmshöhe unter dem damaligen Eigentümer Heinrich von Meysenbug angelegt. Wie heißt das Gebäude? Für unsere Lösung benötigen wir den zweiten Buchstaben.

Hinweis: Am 24. werden dann alle Buchstaben in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt. Eine Mail mit dem Lösungswort oder Spruch bitte bis spätestens 26. Dezember, 15 Uhr an wolfhagen@hna.de senden.

Der Gewinn: Ein Schlemmer-Gutschein im Wert von 100 Euro, spendiert vom Restaurant Grischäfer in Bad Emstal. (nom)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.