Notbetreuung nicht beansprucht: Eltern erhalten Kita-Gebühren voll zurück

Kreis Kassel. Eltern, die während des laufenden Kita-Streiks keine Notbetreuung der Kommune in Anspruch nehmen, können mit einer Erstattung der Gebühren vom ersten Streiktag an rechnen.

Das sieht eine Empfehlung vor, die die Bürgermeister der 29 Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel am Dienstag bei ihrem Treffen in Hofgeismar verabschiedet haben.

Eltern, die eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben und bereits für eine Betreuung am Nachmittag gezahlt haben, sollen einen Teil der gezahlten Gebühren zurückerhalten, heißt es in einer am späten Dienstagabend veröffentlichten Erklärung von Michael Steisel (Söhrewald/SPD), Vorsitzender der Bürgermeister-Kreisversammlung. Die Erstattungen sollen für jeden einzelnen Fall ermittelt werden.

Jenen Kommunen, deren Gebührensatzung keine Erstattung im Streikfall vorsieht, empfehlen die Bürgermeister „dringend“ eine Entscheidung durch die Parlamente.

In dem Beschluss soll laut Steisel darauf hingewiesen werden, dass es sich um eine Kulanzregelung handelt, die nur für den aktuellen Kita-Streik gilt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.