1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Wolfhagen ehrt 6 Menschen für Einsatz in der Kommunalpolitik

Erstellt:

Von: Antje Thon

Kommentare

Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement in Wolfhagen: Parlamentschef Christoph Lübcke (von links) und Erster Stadtrat Karl-Heinz Löber würdigten Isthas Ortsvorsteher Wolfgang Hensel als Ehrenbeamten, Viesebecks Ortsvorsteher Thomas Tichatschek wurde aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. Horst Förste wurde zum Ehrenstadtrat ernannt. Ehrennadeln der Stadt Wolfhagen gab es für Gisela Nolte, Hans-Hilmar von der Malsburg und Robert Kessler.
Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement in Wolfhagen: Parlamentschef Christoph Lübcke (von links) und Erster Stadtrat Karl-Heinz Löber würdigten Isthas Ortsvorsteher Wolfgang Hensel als Ehrenbeamten, Viesebecks Ortsvorsteher Thomas Tichatschek wurde aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. Horst Förste wurde zum Ehrenstadtrat ernannt. Ehrennadeln der Stadt Wolfhagen gab es für Gisela Nolte, Hans-Hilmar von der Malsburg und Robert Kessler. © Kai Liebig/nh

Sie haben in Wolfhagens Kommunalpolitik ihre Fußabdrücke hinterlassen. Einige von ihnen mischen immer noch mit, andere verfolgen die Entwicklung aus der Distanz.

Wolfhagen – Was die fünf Männer und eine Frau vereint, ist ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement, für das sie nun in unterschiedlicher Weise vom Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Christoph Lübcke und Erstem Stadtrat Karl-Heinz Löber geehrt wurden.

Hans-Hilmar von der Malsburg

Ihm wurde jetzt die Ehrennadel der Stadt Wolfhagen verliehen. In der Kommunalpolitik mischt er seit 1989 mit, zunächst im Kreistag, wo er in seiner Funktion als Abgeordneter Arbeitskreisen, Ausschüssen und Kommissionen angehörte. Ab 2009 bis zu seinem Ausscheiden in diesem Jahr war der heute 70-Jährige, der 1976 von der Jungen Union in die CDU wechselte, Stadtverordneter in Wolfhagen, seit über zehn Jahren gehört er dem Ortsbeirat seines Heimatortes Niederelsungen an. Christoph Lübcke nannte in seiner Laudatio an die 20 Vereine und Organisationen, in denen sich Hans-Hilmar von der Malsburg zum Wohle der Gemeinschaft engagiert.

Horst Förste

Über vier Jahrzehnte war Horst Förste (CDU) in der Kommunalpolitik aktiv. Für seinen Einsatz hat ihm die Stadt Wolfhagen nun zum Ehrenstadtrat ernannt. Damit werden seine Verdienste als Mitglied des Magistrats gewürdigt, dem er von 2006 bis 2019 angehörte, davon fünf Jahre als Erster Stadtrat. Noch länger währte seine ehrenamtliche Mitarbeit in der Marktkommission des Wolfhager Viehmarktes. Von 1977 bis 2019 war er in diesem Gremium aktiv, davon die letzten acht Jahre als Vorsitzender.

Gisela Nolte

Ebenfalls mit der Ehrennadel wurde Gisela Nolte geehrt. Die Ippinghäuser Sozialdemokratin war 28 Jahre als Stadträtin im Wolfhager Magistrat tätig. 13 Jahre lang gehörte sie der Verbandsversammlung des Kommunalen Gebietsrechenzentrums Kassel an. Zudem engagierte sie sich in der Partnerschaftskommission. Seit der Kommunalwahl im vergangenen Jahr ist sie Mitglied der Wolfhager Stadtverordnetenversammlung. Vor drei Jahren wurde Gisela Nolte mit dem Ehrenbrief des Landes ausgezeichnet. In ihrem Wohnort Ippinghausen war ihr der Erhalt der Grundschule ein wichtiges Anliegen. Nachgeholt wurde während der Parlamentssitzung auch ihre Berufung zur Ehrenbeamtin – ihr 25-jähriges Dienstjubiläum hatte sie bereits im Jahr 2018.

Robert Kessler

Als ein Urgestein der Wolfhager Kommunalpolitik hat Erster Stadtrat Karl-Heinz Löber Robert Kessler (SPD) bezeichnet. Seine kommunalpolitische Tätigkeit für die frühere selbstständige Gemeinde Istha und die Stadt Wolfhagen umfasst einen Zeitraum von nahezu 54 Jahren. Über vier Jahre bis zum 31. Dezember 1971 war er Gemeindevertreter und Erster Beigeordneter der Gemeinde Istha. Von 1993 bis 2016 war der heute 85-Jährige Mitglied des Magistrats, davon zehn Jahre lang als Erster Stadtrat. 13 Jahre lang leitete er als Vorsitzender die damalige Bau-, Forst- und Umweltkommission. Bis Ende März 2021 gehörte er für fünf Monate dem Parlament an. Zusätzlich war er von 2001 bis 2021 als Mitglied des Aufsichtsrates der Stadtwerke Wolfhagen tätig. Auch Kessler wurde ebenfalls zur Ehrenbeamtin berufen, sein Dienstjubiläum war allerdings schon 2015.

Wolfgang Hensel

Nachgeholt wurde während der Parlamentssitzung zudem Wolfgang Hensels Würdigung als Ehrenbeamter. Inzwischen ist Hensel, der auch als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt aktiv ist, seit 29 Jahren Ortsvorsteher von Istha. Im Jahr 2018 feierte er sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

Thomas Tichatschek

Thomas Tichatschek wird Ende des Monats sein Amt als Ortsvorsteher von Viesebeck niederlegen. Während der Stadtverordnetenversammlung wurde er aus dem Ehrenbeamtenverhältnis mit Wirken zum 31. Dezember entlassen. Tichatschek war von 2001 an Ortsvorsteher. (Antje Thon)

Auch interessant

Kommentare