Open-Air in den Wolfhager Teichwiesen 

Wolfhagen: Livemusik, der Film Bohemian Rapsody und ein Drei-Gänge-Menü an gedeckten Tafeln

Ellen und Kai Mellinghoff mit Hündin Coco aus Wolfhagen freuen sich auf Gäste in den Teichwiesen. An diesem besonderen Ort findet zu einer besonderen Zeit ein besonderes Event unter Einhaltung aller Hygieneregeln statt.
+
Hier soll sich das erste Open-Air-Kino abspielen und etablieren: Ellen und Kai Mellinghoff mit Hündin Coco aus Wolfhagen freuen sich auf Gäste in den Teichwiesen. An diesem besonderen Ort findet zu einer besonderen Zeit ein besonderes Event unter Einhaltung aller Hygieneregeln statt.

Es klingt ein bisschen wie ein Traum: Festlich gedeckte Tische, Livemusik, ein Drei-Gänge-Menü und dazu noch Open-Air-Kino mit dem Film Bohemian Rhapsody in den Wolfhager Teichwiesen. Es ist aber kein Traum. Denn am 14. August passiert genau das wirklich in den Teichwiesen.

Wolfhagen – Ab heute beginnt der Kartenvorverkauf für dieses Event in Wolfhagen. Und da müssen sich diejenigen beeilen, für die es kein Traum bleiben soll. Denn aufgrund des Hygienekonzeptes in Zeiten der Coronapandemie sind die Karten begrenzt. Es werden 60 Tische gestellt.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Cinema Kino Wolfhagen und dem Kulturverein Wolfhagen. Freundliche Unterstützung gibt es durch die Stadtwerke, der Raiffeisenbank HessenNord, den Stadtwerken Wolfhagen, der Firma Harms Böttger Automobiltechnik, dem Bachmann Gartencenter, der Getränkeindustrie Mittelhessen, dem Sommer-Wander-Kino und auch der Förderverein Istha steht zur Seite.

„Das Coronavirus bestimmt unseren Alltag, Großveranstaltungen sind weiterhin untersagt. Das ist also ein idealer Zeitpunkt für Kino und Kultur auf Abstand in der freien Natur“, sagte Kail Mellinghoff vom Cinema Kino in Wolfhagen begeistert. Los geht es ab 18.30 Uhr.

Die Gäste tafeln sozusagen an weiß gedeckten Tischen auf 1300 Quadratmetern Rasenfläche ein leckeres Drei-Gänge-Menü von Jasvir Lotz, Küchenchef vom Restaurant Chattenturm in Wolfhagen. Zum Dinner stimmt die Band „Sora“ mit Livemusik auf den Film Bohemian Rhapsody ein, der auf einer 130 Quadratmeter großen Air-screen Leinwand gezeigt wird.

Im Film Bohemian Rhapsody dreht sich alles um die Band Queen.

Und wer jetzt neugierig geworden ist: Auf der Speisekarte steht eine Kürbis-Kokossuppe mit Feta (aus dem Glas), Butterschnitzel mit Champion-Zwiebel-Speck-Soße, Kartoffelgratin und ein Salat Bouquet, zum Nachtisch gibt es Schmand-a-Cotta mit Mango. Nach dem Gaumenschmauss geht es weiter mit dem Hör- und Sehgenuss: Im Film Bohemian Rhapsody dreht sich alles um die Band Queen.

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen.

Schnell feiern die vier Männer Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury kämpft mit seiner Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist.

Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live-Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen.

Einlass ist ab 18 Uhr. Beginn um 18.30 Uhr. Tickets sind nur im Vorverkauf für 39,50 Euro an den Vorverkaufsstellen Cinema Kino Wolfhagen, Kulturbüro der Stadt Wolfhagen und im Haarstudio Filmschnitt erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.