A44 bei Breuna und Straßen bei Gut Escheberg gesperrt

LKW-Anhänger auf Talbrücke bei Breuna umgekippt

Auf der A44 ist Montag ein LKW-Anhänger dem Orkantief "Sabine" zum opfer gefalle. Er kippte auf der Talbrücke bei Breuna um. 

  • A44 war wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt.
  • LKW-Anhänger kippte aufgrund von Orkan-Böen um.
  • Unwetterlage führte nicht nur auf A44 zu Einsätzen.

Rund 100 Einsätze wegen umgestürzter Bäume, Schilder oder Absperrungen waren für die Polizei in Nordhessen anlässlich der Unwetterlage zwischen Sonntag (09.02.2020) und Montag (10.02.2020) zu erledigen.

Am Montagmorgen erfasste eine Böe auf der Talbrücke Twiste auf der A44 in Richtung Dortmund einen Lkw, dessen mit Styropor beladener Anhänger dadurch ins Kippen geriet und schließlich umstürzte. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Die A44 war jedoch in Fahrtrichtung Dortmund wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. 

Nicht nur auf der A44 kam es bei Breuna zu Einsätzen 

Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Breuna geleitet. Ansonsten ist es rund um Breuna zu keinen größeren Einsätzen gekommen, wie Gemeindebrandinspektor Marc Döring erklärte. Nur ein Banner an der Autobahnbrücke der A44 bei Niederelsungen habe sich an einer Seite gelöst.

In Stadt und Landkreis wurde die Polizei seit Sonntag rund 50 Mal wegen sturmbedingter Einsätze gerufen. Auch hier handelte es sich überwiegend um umgestürzte Bäume, Schilder und Absperrungen. Die Wolfhager Wehren rückten sturmbedingt zu zwei Einsätzen aus. 

Ein einigen Landkreisen viel am Montag auch die Schule aus. So auch in Wolfhagen im Landkreis Kassel.

Bereits Sonntagabend kam es zu Einsätzen  

Gegen 3 Uhr musste ein umgekippter Baum beseitigt werden, der zwischen Altenhasungen und Wenigenhasungen auf die Straße gestürzt war. Bereits am Sonntagabend hatten Einsatzkräfte auf einer Garage in Altenhasungen ein Wellblechdach gesichert, das davon zu fliegen drohte.

Die Brandinspektoren der Kommunen im Wolfhager Land zeigten sich erleichtert, dass ihre Wehren nur wenig zu tun hatten. „Auch wenn wenig passiert ist, sind wir froh, dass fast nichts passiert ist“, sagt Wolfhagens Stadtbrandinsepktor Frank Brunst.

Auch die Feuerwehr musste ausrücken 

Die Zierenberger Feuerwehr rückte aus, um einen dicken Ast von der Landstraße zwischen Zierenberg und Obermeiser zu entfernen. Zudem wurde die Straße zwischen Gut Escheberg und Breuna wegen umgestürzter Bäume gesperrt, wie Stadtbrandinspektor Matthias Brandau mitteilte.

Video: Das sind Orkan "Sabine´s" nächste Ziele 

  

Rubriklistenbild: © Antje Thon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.