Entwicklung des Altkreises

Anmelden für digitales Forum: Bestandsanalyse für alle Stadtteile Wolfhagens

Gisela Nolte, Bürgerin Stadt Wolfhagen (rechts) im Gespräch mit Nina Hemprich vom Planungsbüro ANP Kassel.
+
Direkt und bürgernah: Gisela Nolte, Bürgerin Stadt Wolfhagen (rechts) im Gespräch mit Nina Hemprich vom Planungsbüro ANP Kassel.

Die Stadtteile Wolfhagens sollen sich zukünftig positiv entwickeln. Um Fördermittel zu bekommen, müssen Kommune und Bürger ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) erarbeiten.

Wolfhagen – Neuer Wohnraum in den Ortskernen, Erhalt historischer Baukultur, soziale Treffpunkte und eine Verbesserung der Infrastruktur sind nur einige Themen, die über das Programm der Dorfentwicklung angeschoben werden sollen.

Am Dienstag, 13. Juli, findet das erste digitale IKEK-Forum per Zoom in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr statt. Hierbei können sich alle interessierten Bürger einbringen, später wird es in allen elf Stadtteilen noch Workshops geben.

Beim IKEK-Forum wird das Planungsbüro ANP aus Kassel einen Überblick über den Stand der bisherigen Arbeiten geben und die erreichten Meilensteine erläutern. Zu jedem der elf Stadtteile wird es eine Einschätzung mit Stärken und Schwächen, Potenzialen und Besonderheiten geben. Zuvor hatte ANP alle Stadtteile besucht und analysiert.

Leitbilder, Ziele und Handlungsfelder

Die Ergebnisse dieser Bestandsanalyse werden nach und nach auch auf die Webseite ikek-wolfhagen.de hochgeladen. Der äußerliche Eindruck ist dabei nur ein Teil der Bestandsanalyse. Im weiteren Schritt stehen die Leitbilder, Ziele und Handlungsfelder, welche durch lokale Veranstaltungen in den elf Stadtteilen erarbeitet werden.

Für die Teilnahme am Forum werden ein Tablet, Laptop oder Computer benötigt, die über eine Webcam und ein Mikrofon verfügen. Um einen Überblick über die Zahl der Teilnehmer zu erhalten, wird gebeten, sich bis Montag, 12. Juli, unter dorfentwickler@anp-ks.com anzumelden. Aus technischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Fragen im Vorfeld können ebenfalls an diese Adresse gemailt werden. Ansprechpartner ist Björn Dannenberg, er ist telefonisch unter 05 61/70 77 50 zu erreichen. (Antje Thon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.