Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote in Wolfhagen bei 3,9 Prozent

Agentur für Arbeit
+
Die Arbeitslosenquote bleibt im Wolfhager Land unverändert.

Auch im August zeigt sich der nordhessische Arbeitsmarkt unaufgeregt und präsentiert fast identische Eckwerte wie im Juli. Unverändert liegt die Arbeitslosenquote bei 5,7 Prozent.

Wolfhager Land – Vor einem Jahr waren es noch 6,7 Prozent Arbeitslose gewesen.

Zwar ist die Arbeitslosenzahl im Monatsvergleich minimal gestiegen, verändert aber die Arbeitslosenquote zum zweiten Mal für alle Geschäftsstellenbereiche im Agenturbezirk in Kassel in Folge nicht. Ansonsten meldet die Statistik aktuell 16 523 Arbeitslose in Stadt Kassel, Landkreis Kassel und Werra-Meißner-Kreis. Das sind 43 mehr als im Juli und 2729 weniger als im August 2020.

Im Agenturbezirk Wolfhagen ist die Arbeitslosigkeit im Zeitraun von Juli auf August um 35 auf 834 Personen gestiegen. Das waren dennoch 206 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im August 3,9 Prozent (Juli 3,7); vor einem Jahr belief sie sich auf 4,8 Prozent.

Detlef Hesse

Kaum Arbeitslose und eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften

„Der aktuelle Arbeitsmarkt zeigt kaum Veränderung, die guten Juliwerte gelten quasi auch für den August“, bilanziert Agenturchef Detlef Hesse. „Kaum mehr Arbeitslose aber eine nach wie vor hohe Nachfrage nach Arbeitskräften belegen erneut, dass der regionale Arbeitsmarkt die Krise hinter sich zu lassen scheint und weiterhin auf Erholungskurs bleibt.“

Deutlich werde dies an rund 14 Prozent weniger Jobsuchenden binnen Jahresfrist und gleichzeitig fast 50 Prozent mehr Stellenangeboten. Außerdem sei die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Agenturbezirk entgegen dem Landestrend leicht angestiegen, die Zahl der Langzeitarbeitslosen momentan leicht rückläufig und auch Ältere ab 50 Jahren wieder stärker als Arbeitskräfte gefragt.

Werte werden sich im September wahrscheinlich nicht weiter verbessern

Hinzu komme, dass aktuell noch saisonüblich mehr junge arbeitslose Erwachsene – zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium – die Statistik unwesentlich belasteten und die Ferienzeit mutmaßlich noch die Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen etwas abbremse.

„Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sich im Zuge der Herbstbelebung die Statistikwerte im September noch weiter verbessern könnten“, so Hesse. (Monika Wüllner)

1475 Stellen im Landkreis offen

Im Landkreis Kassel sind 4968 Personen arbeitslos gemeldet, 43 mehr als im Juli (+ 0,9 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr gab es einen Rückgang von 1091 Jobsuchenden (- 18 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt 3,9 Prozent (Vormonat: 3,9 Prozent; Vorjahr: 4,7 Prozent). Der Bestand offener Stellen liegt mit 1475 Angeboten über dem Wert des Vormonats (+ 74 Stellen oder + 5,3 Prozent) und dem des Vorjahres (+ 612 Stellen oder + 70,9 Prozent). mow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.