Nur leichter Anstieg im Bezirk Wolfhagen auf vier Prozent

Arbeitsmarkt: Lage bleibt stabil

+
Noch immer mit einem Spitzenwert: Im Wolfhager Land liegt die Arbeitslosenquote im Juni bei 4 Prozent. Im Vorjahr waren es nur 3,7 Prozent. 

Wolfhager Land. Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Wolfhagen der Agentur für Arbeit ist von Mai auf Juni um 24 Personen gestiegen. Demnach sind 842 Menschen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote liegt im Juni bei vier Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 3,7 Prozent.

Dabei meldeten sich 213 Personen neu oder erneut arbeitlos. Das sind 22 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 190 Personen ihre Arbeitslosigkeit (minus 48).

Die Arbeitslosenquote im gesamten Landkreis Kassel liegt bei 4,1 Prozent. Michael Schubert, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Kassel, bezeichnet die Entwicklung im Landkreis Kassel zwar als „eher schleppend“, dennoch profitiere der Agenturbezirk von der guten kojunkturellen Lage in Deutschland. Insgesamt könne auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr auf dem Arbeitsmarkt in Nordhessen zurückgeblickt werden.

Allerdings sei der nordhessische Arbeitsmarkt aktuell auch durch wachsende Personalengpässe in zahlreichen Berufen gekennzeichnet. Insgesamt sind 3848 offene Arbeitsstellen gemeldet. Gesucht würden laut Schubert vor allem Fachkräfte, unter anderem im Gesundheits- und Sozialwesen, im Verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe, im Einzelhandel, im Gastgewerbe sowie in der Zeitarbeit. (mow)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.