Retter im Kühlschrank

Der Awo-Kreisverband Kassel-Land verteilt Notfalldosen an seine Mitglieder

+
Kleiner Helfer, große Wirkung: Erika und Kurt Wiegand haben in ihrem Kühlschrank bereits eine Notfalldose mit ihren für Ersthelfer wichtigen Daten platziert. 

Wolfhagen. Erika Wiegand, langjährige Vorsitzende des Arbeiterwohlfahrt (Awo)-Ortsvereins Wolfhagen, hat jetzt eine kleine rot-weiße Plastikdose im häuslichen Kühlschrank stehen.

An dessen Tür weist ein kleiner Aufkleber auf den Aufbewahrungsort dieser Dose hin.

Der zwölf Zentimeter hohe Behälter mit einem Sechs-Zentimeter-Durchmesser enthält jedoch nichts Essbares. Vielmehr birgt sie wichtige Informationen für Ersthelfer, falls die Besitzerin der Dose in eine medizinische Notlage gerät. Enthalten sind Impf- und Medikamentenplan, zudem ein Informationsblatt, das Erika Wiegand sorgfältig ausgefüllt hat. So gibt es Angaben zu Allergien, Vorerkrankungen, Versicherungsnummer, Hausarzt oder Kontaktadressen von Angehörigen. „Seit ich die Dose habe, fühle ich mich ein Stück weit sicherer. Sollte ich einmal gesundheitlich in Not geraten, finden die Retter alle notwendigen Informationen ohne langes Suchen, denn im Notfall zählt ja jede Sekunde“, sagt die 79-jährige Erika Wiegand.

Ehemann Kurt Wiegand ist der Vorsitzende des Wolfhager Awo-Vereins, er hat eine eigene Notfalldose im Kühlschrank platziert und erklärt: „Der Kühlschrank ist zwar ein ungewöhnlicher Ort für eine entscheidende Hilfe, wenn es darum geht, Leben zu retten. Andererseits finden ihn die Ersthelfer schnell.“

Der Awo-Kreisverband Kassel-Land hat jetzt ausreichend solcher Notfalldosen vom Urheber, dem Lions-Club Hanau Schloss Philippsruh, beschafft und verteilt diese über die Awo-Ortsvereine an alle Awo-Mitglieder. Kurt Wiegand, für den die kleinen Notfalldosen einen ganz hohen Nutzfaktor vor allem für Senioren haben, weist aber darauf hin, dass die in der Notfalldose befindlichen Informationen ständig gepflegt und auf dem neuesten Stand gebracht werden müssen.

Grundsätzlich begrüßt er die Notfalldose im Kühlschrank. „Sie spart Zeit und kann im Ernstfall Leben retten, erleichtert Sanitätern und Notärzten die Arbeit.“

Kostenlos abholen

Wer sich für eine Notfalldose interessiert, kann sich das Behältnis, so lange der Vorrat reicht, jeweils dienstags von 15 bis 19 Uhr in der Awo-Begegnungsstätte Wolfhagen an der Torstraße kostenlos abholen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.