Klimascouts für Kommunen

Azubis werden für Pilotprojekt der Energieagentur in Wolfhagen gesucht

Ein Kalenderblatt aus dem „immerwährenden Kalender“ des Vereins Klimaschutz Göttingen.
+
Die Energieagentur in Wolfhagen startet ein Pilotprojekt, bei dem Auszubildende von Städten, Gemeinden und Kreis fit für das Thema Klimaschutz gemacht werden (Symbolbild).

Künftig soll es im Kreis Kassel kommunale Klimascouts geben. Damit startet die Energieagentur in Wolfhagen ein Pilotprojekt.

Wolfhager Land – Es handelt sich um ein Pilotprojekt, bei dem Auszubildende von Städten, Gemeinden und Kreis fit für das Thema Klimaschutz gemacht werden. Im gesamten Bundesgebiet gibt es nur sechs dieser Modellregionen, in denen das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt erarbeitet wird. Später soll es bundesweit angeboten werden und unter anderem dazu beitragen, die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erfüllen.

„Ziel ist es, den Klimaschutz-Gedanken in den teilnehmenden Kommunen und kommunalen Unternehmen weiter zu verfestigen und über die Azubis in unterschiedliche Ressorts zu tragen“, erklärt Dr. Christine Lenz, zuständig für das Projekt bei der Energieagentur. Die Teilnehmer erhielten dadurch eine kostenfreie Zusatzqualifikation, zudem fördere das selbstständige Initiieren und Umsetzen von Projekten die Eigenständigkeit der Azubis. Neben handfesten Einsparungen durch Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen habe ihr Engagement auch eine positive Strahlkraft nach außen und unterstreiche die Vorbildfunktion der Kommunen im Klimaschutz, so Lenz. Die Maßnahmen, die später in den Kommunen umgesetzt werden, sollen einfach und kostengünstig umzusetzen sein. Das reiche vom richtigen Lüften bis zum Stromsparen und anderen Energiesparmaßnahmen. Dazu zählt auch der sparsame Umgang mit Ressourcen wie im Büroalltag die Umstellung auf Recyclingpapier, das beidseitige Bedrucken von Papier oder eine Umstellung auf digitale Aktenführung. Motivationskampagnen machen Lust darauf, zum Beispiel mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.

Dr. Christine Lenz: Energieagentur

Zehn bis 15 Kommunen mit jeweils zwei Azubis aus dem Kreis können kostenlos mitmachen. Die jungen Leute werden von Mentoren aus ihren Kommunen unterstützt.

Alle Scouts-Projekte nehmen später an einem bundesweiten Wettbewerb teil. Die überzeugendsten Projekte erhalten neben einer öffentlichen Auszeichnung ein Preisgeld von je 3000 Euro für weitere Klimaschutzaktivitäten. (Bea Ricken)

Workshops für Azubis ab September

Mit dem Projekt „Kommunale Klimascouts - Azubis für mehr Klimaschutz“ soll das Thema in die Ausbildung von kommunalen Azubis integriert werden. Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) und Energie 2000, die Energieagentur im Landkreis, bilden dazu Auszubildende weiter. In Workshops führen sie ab September in die Themen Klimawandel und kommunaler Klimaschutz ein. Kontakt: Dr. Christine Lenz, Telefon 05692/99414-17, Mail: christine.lenz@energie2000ev.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.