Sanierung kostet 3,4 Millionen Euro

B450 wird ab Juli erneuert: Vollsperrung zwischen Wolfhagen und Istha

+
Die Autobahnbrücke A44 bei Breuna: In Richtung Nordrhein-Westfalen will Hessen Mobil auf einer Länge von vier Kilometern die Straße erneuern. Kosten: 4,8 Mio. Euro.

Wolfhager Land. Die Bundesstraße 450 zwischen Istha und Wolfhagen wird ab Juli von Grund auf erneuert. Wie die Straßenbaubehörde Hessen Mobil in Kassel mitteilte, wird die Fahrbahn auf einer Länge von 3,3 Kilometern instandgesetzt.

Ziel sei es auch, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, hieß es bei der Vorstellung der Pläne. Für die Bauarbeiten wird die Bundesstraße voll gesperrt, und zwar voraussichtlich bis Dezember 2016. Die Umleitungsstrecke sei noch nicht abschließend festgelegt worden, sagte der zuständige Dezernent Volker Löwer der HNA. Die Kosten für die Sanierung beziffert Hessen Mobil mit 3,4 Millionen Euro.

Weiteres Großprojekt im laufenden Jahr ist die Erneuerung der Bundesstraße 251 zwischen Habichtswald-Dörnberg und Kassel. Rund eine Million Euro wird in den 2,9 Kilometer langen zweiten Bauabschnitt investiert, der laut Löwer im Juli und August in Angriff genommen werden soll. Der erste Teil der Strecke war bereits 2015 erneuert worden.

Auf dem Programm steht außerdem die Erneuerung der Autobahn 44 zwischen Breuna und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen. Für die vier Kilometer sind gut 4,8 Millionen Euro veranschlagt. Die Arbeiten sollen im Mai beginnen und bis Oktober dauern.

Die vollständigen Pläne für das Wolfhager Land stellen wir in der Donnerstagausgabe vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.