1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Jugendbande für Überfälle verantwortlich? Polizei findet Beweise bei Durchsuchung

Erstellt:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Opfer des Raubüberfalls: Fotograf Bernd Haustein wurde mit dem Messer bedroht.
Opfer des Raubüberfalls: Fotograf Bernd Haustein wurde mit dem Messer bedroht. © Johannes Rützel

Eine Bande Jugendlicher soll für die Raubüberfälle auf eine Tankstelle in Dörnberg und ein Geschäft in Wolfhagen verantwortlich sein. Das teilt die Polizei mit.

Wolfhagen/Dörnberg – Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um sieben Jungen im Alter von 14, 16, 19 und 20 Jahre sowie ein zwölfjähriges Mädchen aus Zierenberg, Wolfhagen und Ahnatal.

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere Hausdurchsuchungen bei den Jugendlichen gegeben, die den Verdacht der Kripo erhärteten.

Mutmaßliche Täter der Überfälle in Dörnberg und Wolfhagen: Acht Jugendliche

Der erste Raubüberfall hatte sich am 11. Oktober in Dörnberg ereignet. Zwei Täter hatten die Kassiererin einer Tankstelle mit einem Messer bedroht und Bargeld aus der Kasse erbeutet. Laut der Kripo sollen dafür der 14-Jährige und der 16-Jährige verantwortlich sein.

Zwei weitere aus der Gruppe hatten sich vermutlich im Nahbereich der Tankstelle aufgehalten, um die beiden Jungen bei einem Auftauchen der Polizei zu warnen. Darüber hinaus war ein fünfter Komplize an der Tat beteiligt, der nach derzeitigem Ermittlungsstand das Raubgut vorübergehend verwahrte.

Überfall in Dörnberg und Wolfhagen: Geschäftsinhaber mit Messer bedroht

Knapp zwei Wochen später, am 24. Oktober, wurde der Inhaber der Fotostube in Wolfhagen überfallen. Bei diesem Überfall hatten drei Täter den Geschäftsinhaber mit dem Messer bedroht und ihn sogar gegen den Kopf geschlagen.

Dabei wurde der Fotograf verletzt. Mit dem erbeutetem Bargeld und einem Mobiltelefon flüchteten die Jungen anschließend. Zeugen hatten zudem beobachtet, dass das zwölfjährige Mädchen während des Überfalls in der Nähe des Tatorts offenbar Schmiere stand.

Durchsuchungen der Polizei: Drogen und Bewiese gefunden

Bei der Duchsuchung der Wohnungen der jungen Täter fand die Polizei nicht nur Beweise für die Überfälle, sondern bei dem 14-jährigen Verdächtigen, der nach bisherigen Ermittlungen an beiden Überfällen beteiligt war, auch Drogen. Die Jugendlichen wurden nach der Festnahme und der Vernehmung wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen wegen schweren Raubes dauern derzeit an. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei den Taten keinesfalls um Kavaliersdelikte handelt, sondern um Verbrechen, bei denen es hohe Freiheitsstrafen geben kann. (Bea Ricken)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion