1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Besucher erleben bei Benefizkonzert auf Waldbühne Gänsehautmomente

Erstellt:

Von: Sascha Hoffmann

Kommentare

 Kasseler Tänzerinnen mit philippinischen und hawaiianischen Tänzen auf der Waldbühne Niederelsungen.
Urlaubsstimmung und jede Menge Lebensfreude verbreiteten Kasseler Tänzerinnen mit ihren philippinischen und hawaiianischen Tänzen. © Sascha Hoffmann

Bei einem Benefizkonzert auf der Waldbühne Niederelsungen wurde zugunsten der Ukraine gesungen und getanzt.

Niederelsungen – Sich ausgerechnet an Songs von Celine Dion zu wagen, bedarf nicht nur jeder Menge Stimme, sondern auch Selbstbewusstsein. Dass Ruth Galura mit beidem gesegnet ist, daran zweifelt am Samstagabend auf der Niederelsunger Waldbühne niemand mehr, kaum dass die aus Holland angereiste Sängerin die ersten Takte von Dions „Dance with my Father“ angestimmt hat.

Ausdrucksstark die Stimme, zum Niederknien die Ausstrahlung, weiß Galura ihren Auftritt sogar noch zu toppen, wenn sie ein Medley der größten Tina Turner Hits von „Proud Mary“ bis „It Takes Two“ gen Abendhimmel schmettert, und das mit einer Selbstverständlichkeit, die einem als Zuhörer schier die Sprache verschlägt.

Spätestens jetzt ist vergessen, dass große Teile der Zuschauerreihen leer geblieben sind zum Benefizkonzert, dass der Niederelsunger Reinhard Schmidt mit seinem riesigen Team ehrenamtlicher Helfer zugunsten der Ukraine auf die Beine gestellt hat und bei dem am Ende gut 2000 Euro zusammenkommen. „Ich bin dennoch zufrieden“, sagt Schmidt, der mit seiner Veranstaltung gegen zahlreiche Feste und kulturelle Veranstaltungen in der Region angetreten ist.

Es mögen rund 250 Zuschauer sein, die sich auf den Rängen der Waldbühne versammelt haben, um nicht nur ein Zeichen zu setzen für mehr Frieden in der Welt, sondern auch, um einen schönen Abend zu verbringen und die Sorgen des von Corona, Inflation und Krieg geprägten Alltags für einen Moment zu vergessen. Es soll gelingen mit einem Programm voller Überraschungen. Auf Ruth Galura folgt mit Jenika Louisse Duran eine weitere stimmgewaltige Sängerin, die eine ordentliche Portion Glamour mitgebracht hat. Kasseler Tänzerinnen begeistern immer wieder mit hawaiianischen und philippinischen Tänzen, die aus der Ukraine ins Wofhager Land geflüchteten Schwestern Anna und Angelina mit der Nationalhymne ihres Heimatlandes. Aus Westuffeln ist Regina Trampedach mit ihrer Gitarre zum Benefizkonzert gekommen, um mit „Ein bisschen Frieden“ jenen Titel von Schlagerikone Nicole beizusteuern, welcher 30 Jahre nach seinem Entstehen ungeahnte Aktualität erfährt. Waren 1983 der Falklandkrieg und die laufende Nachrüstungsdebatte Motive für den Text, steht er heute wie früher für den sehnsüchtigen Wunsch nach Frieden in der Welt - auch wenn die Niederelsunger mit Trampedach leise anstimmen: „Singt mit mir ein kleines Lied, dass die Welt in Frieden lebt.“ (Sascha Hoffmann)

Stimmgewaltig: Sängerin Ruth Galura aus Holland begeisterte beim Benefizkonzert auf der Waldbühne Niederelsungen mit Coversongs von Celine Dion bis Tina Turner.
Stimmgewaltig: Sängerin Ruth Galura aus Holland begeisterte beim Benefizkonzert auf der Waldbühne Niederelsungen mit Coversongs von Celine Dion bis Tina Turner. © Sascha Hoffmann

Auch interessant

Kommentare