Betrunkene Männer beschimpften Polizisten auf der Wache

Wolfhagen. Zu einer Rangelei kam es am Sonntag auf der Wolfhager Polizeistation. Die Beamten hatten zwei betrunkenen Männern die Autoschlüssel abgenommen - doch die waren damit nicht einverstanden.

Gegen 19.30 Uhr stellten Beamte die Schlüssel in Wolfhagen sicher. Die beiden 29 und 33 Jahre alten Männer seien stark alkoholisiert gewesen, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Zuvor waren sie bereits aufgefallen, weshalb die Schlüssel sichergestellt werden sollten. Außerdem, so Werner, sei das Fahrzeug auf keinen der Männer zugelassen gewesen. Man versuchte mehrfach vergeblich, den Halter zu erreichen. Polizisten nahmen die Schlüssel schließlich mit zur Wache. Dort tauchten die Männer kurze Zeit später auf und forderten die Schlüssel zurück. Die Beamten wollten diese nicht herausgeben, ohne mit dem Halter gesprochen zu haben.

Die Männer beschimpften die Beamten daraufhin. Schließlich konnten sie zur Tür hinausgedrängt werden. Die Beamten hatten Verstärkung von den Streifenkollegen und aus Kassel angefordert. Doch noch als diese unterwegs waren, konnte Entwarnung gegeben werden.

Die Männer müssen sich jetzt wegen Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch verantworten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.