Kreis Kassel

Brand in Mehrfamilienhaus: 40.000 Euro Schaden - Polizei ermittelt zur Brandursache

Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Mehrfamilienhaus im Kreis Kassel.
+
Die Feuerwehr löscht einen Brand in einem Mehrfamilienhaus im Kreis Kassel.

In Wolfhagen (Kreis Kassel) hat es in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein Rauchmelder hat offenbar Schlimmeres verhindert.

Update vom Freitag, 23.04.2021, 14.01 Uhr: Rund 40.000 Euro Schaden entstanden nach ersten Schätzungen der Polizei bei einem Wohnhausbrand in Wolfhagen. Um 3.11 Uhr am Freitag wurden von der Kasseler Leitstelle die Feuerwehren aus der Kernstadt und aus dem Stadtteil Nothfelden alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „Brand in Gebäude mit Menschen in Gefahr“, so Sebastian Swoboda, stellvertretender Stadtbrandinspektor.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Eichendorffstraße schlugen Flammen aus dem Dach des Zweifamilienhauses. Die Bewohner, sagt Swoboda, hatten zu diesem Zeitpunkt das Haus bereits verlassen. Mithilfe der Drehleiter wurden die Flammen von oben bekämpft, im Haus war ein Löschtrupp eingesetzt. „Es war ein schneller Löscherfolg“, erklärt Swoboda zufrieden, „so konnte eine weitere Brandausdehnung verhindert werden“.

Brand in Wolfhagen (Kreis Kassel): Rauchmelder verhinderte offenbar Schlimmeres

Dass der Schaden überschaubar blieb und der eigentliche Einsatz schon nach etwas mehr als einer Stunde beendet war, sei nicht selbstverständlich gewesen, sagt Einsatzleiter Frank Brunst. Nach seiner Einschätzung hat wohl ein Rauchmelder, der vor dem Badezimmer hing, in dem das Feuer ausgebrochen war, die Bewohner frühzeitig alarmiert, sodass dann schnell die Feuerwehr gerufen werden konnte. „Da hat jede Minute etwas gebracht“, sagt Stadtbrandinspektor Brunst.

Nach den Löscharbeiten wurde der Dachstuhl mit der Wärmebildkamera überprüft, um gegebenenfalls Glutnester aufzuspüren. Außerdem wurde das Gebäude mit Überdruck belüftet. Zur Brandursache konnte die Kasseler Kriminalpolizei noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen dauern an. 

Brand in Mehrfamilienhaus: Flammen schlagen aus Dachgeschoss

Erstmeldung vom Freitag, 23.04.2021, 6.32 Uhr: Wolfhagen - In einem Wohnhaus in Wolfhagen im Kreis Kassel ist ein Brand ausgebrochen. Das Feuer wurde gegen 3.14 Uhr am Freitag, 23.04.2021, gemeldet.

Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses. Personen befanden sich laut Angaben der Polizei nicht mehr in dem Haus. Der Sachschaden wird von der Polizei Wolfhagen auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Brand in Wolfhagen (Kreis Kassel): Kriminalpolizei ermittelt

Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei in Kassel ermittelt. (sne, nom)

Bei einem Feuer verliert eine Familie aus Baunatal (Kreis Kassel) fast alles. Ihr Haus ist komplett abgebrannt - doch schnell formiert sich Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.