Erster von Hessen a la carte zertifizierter Außer-Haus-Verkauf eröffnet

Corona bringt Wolfhager Gastronom auf eine gute Idee

Geboren aus der Not der Gastronomen: Lukas Frankfurth (links) überreichte Angela und Jörg Waßmuth die Zertifizierung für den neuen Laden. Auch Bürgermeister Reinhard Schaake gratulierte (rechts).
+
Geboren aus der Not der Gastronomen: Lukas Frankfurth (links) überreichte Angela und Jörg Waßmuth die Zertifizierung für den neuen Laden. Auch Bürgermeister Reinhard Schaake gratulierte (rechts).

Wolfhagen ist die erste Stadt in Hessen, in der jetzt ein Außer-Haus-Verkaufsladen für regionale Speisen zertifiziert wurde.

Die Auszeichnung vom Hessischen Wirtschaftsministerium, des Hotel- und Gastronomieverbandes (Dehoga) und des Hessischen Tourismusverbandes, hat Gastronom Jörg Waßmuth erhalten. Vorher musste er eine Qualitätsprüfung von Hessen à la carte durchlaufen, der Kooperation hessischer Gastronomen.

Der Inhaber des Restaurants und Hotels Zum Schiffchen reagiert mit seiner Geschäftsidee auf die Einschränkungen für seinen Berufsstand. „Ohne die Corona-Pandemie wäre ich nicht auf die Idee gekommen, die alte Fleischerei zu reaktivieren“, erzählt der Wolfhager von seiner Idee, die er in wenigen Wochen umsetzte. In dem Verkaufsladen bietet er kalte und warme, fertige und küchenfertige Gerichte, Salate und hausgemachte Wurstwaren an, während die Türen seines Restaurants und Hotels wegen des Lockdown weiterhin geschlossen bleiben müssen.

Kollege Lukas Frankfurth, der selbst im Vorstand der Dehoga aktiv ist, überreichte Jörg Waßmuth und Ehefrau Angela die Auszeichnung, bei der Waßmuths Engagement für das Ansehen und die Bedeutung der hessischen regionalen Küche hervorgehoben wird.

„Entscheidend bei der Auszeichnung ist der Einkauf und die Verwendung von regionalen Produkten“, erklärt Jörg Waßmuth. Und das gelte für ihn sowohl für das Restaurant als auch den Außer-Haus-Verkauf. Kombüse heißt das Geschäft, passend zum Schiffchen, dem Traditionsnamen der Gaststätte, die seit 166 Jahren besteht. Dazu gehörte bis 1987 auch der Fleischerladen, der seinerzeit geschlossen wurde. Bis Corona kam. „Es lag einfach nahe. Der Betrieb war nie abgemeldet, der Raum existierte noch und ich bin gelernter Fleischermeister und darf den Laden führen“, so der Wolfhager Gastronom.

Hessen a la carte wurde 1990 vom Hessischen Touristikverband und der Dehoga ins Leben gerufen. Derzeit gehören mehr als 100 Restaurants, Hotels, Apfelweinwirtschaften und Landgasthöfe zur Kooperation. Alle Mitgliedsbetriebe haben sich der regionalen hessischen Küche und der Verwendung von in Hessen erzeugten Produkte verpflichtet. (Bea Ricken)

Bis zum Jahr 1987 gab es noch den Laden im Gasthaus Zum Schiffchen in Wolfhagen. Jetzt wurde er wiedereröffnet. Das

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.