Mann im Italien-Urlaub infiziert

Coronavirus: Erster Fall aus Wolfhagen sorgt für Verunsicherung - Innenstadt schlagartig leer 

+
Nach dem ein 54-jähriger Mann aus Wolfhagen im Landkreis Kassel positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet wurde, herrscht Verunsicherung im Raum Wolfhagen.

Bei einem 54-jährigen Mann aus Wolfhagen im Landkreis Kassel wurde das Coronavirus festgestellt. Als das am Freitag die Runde machte, wurde es schlagartig leerer in der Stadt.

  • In Nordhessen gibt es bisher 2 bestätigte Coronavirus-Fälle
  • Eine Frau aus Waldeck-Frankenberg und ein Mann aus Wolfhagen im Landkreis Kassel wurden positiv getestet
  • Im Raum Wolfhagen sind die Menschen nun verunsichert

Kaum machte die Nachricht vom ersten bestätigten Coronavirus-Fall in Wolfhagen im Landkreis Kassel die Runde, wurde es leerer in der Innenstadt. 

Das betraf zum Beispiel das Modehaus Fricke, das sein 90-jähriges Geschäftsjubiläum in der Kurfürstenstraße feiern wollte. „Am Freitag verschwand die Kundschaft abrupt aus dem Verkaufsraum“, berichtet Geschäftsinhaberin Ruth Kraft.

Coronavirus in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Innenstadt war schlagartig leer

Dabei hatten sie und ihr Team für die Jubiläumsfeier einige Aktionen vorbereitet. Doch nachdem nähere Informationen über den am Coronavirus Erkrankten bekannt wurden, beruhigte sich die Lage und am Samstag war das Modehaus Fricke in Wolfhagen (Landkreis Kassel) wieder gut besucht.

Am Samstag konnte Ruth Kraft (Mitte) wieder mit ihren Kundinnen Sabine Dalberg und Bärbel Lindemann (von links) lachen, nachdem die 90. Jubiläumsfeier des Modehauses am Freitag wegen des Corona-Falls in Wolfhagen kurz auf der Kippe stand.

Ähnliche Erfahrungen wie Ruth Kraft machte auch die Buchhandlung Mander in Wolfhagen. „Freitagnachmittag hatten wir urplötzlich keine Kunden mehr und dafür am Samstag umso mehr“, sagte Dennis Schöpe vom Team der Buchhandlung.

Coronavirus in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Virus beeinträchtigt Geschäfte der Reisebüros

Schon seit Wochen beeinträchtigt das Coronavirus die Geschäfte des Reisebüros Wimke in Wolfhagen bei Kassel. „Die Kunden möchten gerne in Urlaub fahren, sind aber wegen der Urlaubsziele verunsichert“, sagt Kundenberaterin Anne Kathrin Nußer. Sie versucht die Kundschaft zu beruhigen und weist auf die Kulanz der Reiseveranstalter hin, die inzwischen großzügige Stornierungsbestimmungen haben und gewisse Länder, wie China, Südkorea und Norditalien sowieso nicht mehr anbieten.

Coronavirus in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Keinen Besucherrückgang im Kino

Bis auf die Tatsache, dass der Blockbuster, der neue James Bond Film, wegen des Coronavirus auf den 12.11. 2020 verschoben worden ist, hat Corona bisher keine Auswirkungen auf den Betrieb des Kinos in Wolfhagen im Landkreis Kassel, sagt Betreiber Kai Mellinghoff. 

Er habe sowohl vom Gesundheitsamt als auch vom Verband der Filmverleiher grünes Licht für Kinovorführungen. „In diesem Fall ist es sogar gut, dass wir ein kleiner Kinobetrieb sind und unsere Kinositze weit auseinander stehen mit einem Tisch dazwischen“, meint Kai Mellinghoff.

Coronavirus in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Feuerwehren sagen vorsichtshalber Veranstaltungen ab

Weniger gelassen zeigt sich die Feuerwehr Wolfhagen (Landkreis Kassel) beim Theme Coronavirus. Und das aus gutem Grund: Bei Feuerwehrveranstaltungen sind ganze Einsatzabteilungen präsent. „Wenn da der Virus auftaucht und alle in Quarantäne geschickt werden, ist die Sicherheit der Bevölkerung gefährdet“, so der stellvertretende Stadtbrandinspektor Matthias Müller. Deshalb wurden alle Veranstaltungen rund um die Freiwillige Feuerwehr abgesagt. Auch gleich am vergangenen Wochenende die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Balhorn.

Gerüstet ist die Feuerwehr Wolfhagen auch im möglichen Kontakt mit vom Coronavirus infizierten Patienten. In jedem Fahrzeug seien Infektions-Schutzanzüge und Masken vorhanden, so Müller. Man sei auf Infektionsfälle ohnehin immer vorbereitet, da es auch Schutz für die Feuerwehrleute gibt, wenn sie mit Patienten zu tun haben, die Träger multiresistenter Keime sind. Laut Müller wurden auch vom Landkreis Kassel alle Kreislehrgänge abgesagt.

Coronavirus in Wolfhagen (Landkreis Kassel): So reagieren Kirche und Vereine auf die Ausbreitung des Virus

Die Kirche will in dieser Woche über den Umgang mit dem Abendmahl bei den Oster-Gottesdiensten beraten. Das berichtet Pfarrerin Kathrin Jung. Bis dahin sei ohnehin kein Abendmahl vorgesehen.

Bei den Vereinen im Raum Wolfhagen im Landkreis Kassel geht man unterschiedlich mit dem Thema Coronavirus um. Während einige bereits jetzt über die Absage von Veranstaltungen nachdenken, sind andere zum jetzigen Zeitpunkt noch gelassen.

Zum Beispiel der TSV Dörnberg. Dort lief am vergangenen Wochenende alles nach Plan. „Sowohl der Seniorennachmittag als auch unsere Jahreshauptversammlung fanden am Wochenende in Dörnberg statt“, sagt Vereinsvorsitzende Nadine Krekel.

Video: Aufgeklärt! Die wichtigsten Fragen rund um das Coronavirus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.