Corona-Test

Die Angebote für Corona-Tests werden zurückgefahren

Corona-Tests sind bald nicht mehr kostenlos.
+
Corona-Tests sind bald nicht mehr kostenlos.

Bald sind Corona-Tests in Hessen und ganz Deutschland nicht mehr kostenlos verfügbar. Auch die Testzentren im Wolfhager Land sollen dann nicht weiter betrieben werden.

Wolfhager Land – Und das obwohl die Inzidenzen derzeit wieder stark ansteigen und auch Geimpfte Überträger des Virus sein können. „Die Testzentren laufen über Hilfsorganisationen“, erklärte Kreissprecher Harald Kühlborn. Sie können selber entscheiden, zu welchen Konditionen sie testen.

In den vergangenen Wochen seien Tests zu sonstigen Öffnungszeiten nicht gefragt gewesen. Ehrenamtliche Kräfte würden auch woanders gebraucht, deshalb sei die Reduzierung der Öffnungszeiten und Schließung der Testzentren auch nachvollziehbar.

2G-Regel immer mehr im Gespräch

Bisher hätten die Hilfsorganisationen ihre Angebote nach der Nachfrage gerichtet. Künftig werde sicherlich der Sonntag einer der Tage sein, an dem kaum noch ein Testzentrum geöffnet habe.

Aktuell werde nicht mehr über die Testpflicht diskutiert, sondern eher über die Bedingungen, wie man in welche Institutionen reinkomme. Vermutlich werde immer mehr über die 2G-Regel gesprochen. Also geimpft oder genesen. Harald Kühlborn glaubt, dass die Kosten für Bürgertests vermutlich kaum unter 15 Euro liegen würden.

Gratis sind Schnelltests nur noch für jene, die sich nicht impfen lassen können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung gibt. Der Landkreis Kassel bleibe dennoch weiterhin mit den Testzentren in engem Kontakt und im Gespräch.

Das Infektionsgeschehen im Blick behalten

„Für die Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) gilt, dass wir diese größtenteils nicht schließen, sondern lediglich die Öffnungszeiten der Inanspruchnahme durch die Bürger anpassen.

Selbstverständlich behalten wir in diesem Zusammenhang das Infektionsgeschehen in Hessen fest im Blick, um – sollte das notwendig sein – zu reagieren und die Öffnungszeiten gegebenenfalls wieder auszuweiten“, sagte Alexander Kowalski, stellvertretender Pressesprecher der KVH. (Monika Wüllner)

Landkreis Kassel hat 64 Anlaufstellen

Im Landkreis und der Stadt Kassel gibt es 64 Testzentren. Im Landkreis Kassel wurden (Stand 7. September) 360 454 Bürger-Schnelltests durchgeführt. Davon hatten 582 ein positives Testergebnis. Nicht alle positiven Testergebnisse fließen eins zu eins in die Zahl der Neuinfizierten im Landkreis ein, da positive Bürger-Schnelltests noch durch einen PCR-Test verifiziert werden müssen. Erst wenn hier der positive Test bestätigt wird, wird der Betroffene als Neuinfizierter gezählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.