Ärzte-Nachwuchs

Die erste Stipendiatin nimmt ihren Dienst in der Wolfhager Klinik auf

Verstärkung für die Kreisklinik: Manuela Möller, hier mit Patient Ernst Bettinghausen aus Wenigenhasungen und dem Chefarzt der Inneren, André Raum (links), hatte vom Landkreis Kassel ein Stipendium erhalten.
+
Verstärkung für die Kreisklinik: Manuela Möller, hier mit Patient Ernst Bettinghausen aus Wenigenhasungen und dem Chefarzt der Inneren, André Raum (links), hatte vom Landkreis Kassel ein Stipendium erhalten.

Im ländlichen Raum herrscht seit Jahren Ärztemangel. Um dem entgegenzusteuern, vergibt der Landkreis Kassel seit 2015 jedes Jahr ein Stipendium an angehende Mediziner.

Wolfhagen – Im Gegenzug verpflichten sich die jungen Leute, nach ihrem fünfjährigen Studium an der Kasseler School of Medicine, im Landkreis zu arbeiten. Dies ist in den Kreiskliniken Hofgeismar und Wolfhagen möglich, sowie bei niedergelassenen Ärzten oder etwa beim Gesundheitsamt.

Seit Anfang September profitiert der Landkreis nun erstmalig von dieser jährlichen Investition: Manuela Möller hat als erste Stipendiatin ihr Studium beendet und ihren Dienst als Assistenzärztin auf der Inneren der Kreisklinik Wolfhagen angetreten.

Das Studium kosten 15 000 Euro im Jahr

„Die Absolventen der School of Medicine sind bei uns sehr willkommen, da die Ausbildung sehr gut auf die Bedürfnisse kleiner Kliniken zugeschnitten ist“, erklärt der Kliniken-Betriebsleiter Silvan Uick. Für den Start des neuen Studienjahres sei man gerade wieder dabei, einen neuen Stipendiaten auszuwählen.

Ausschlaggebend sei neben dem Bekenntnis zum Arbeiten im ländlichen Raum auch die finanzielle Situation der Bewerber. Das Studium an der School of Medicine kostet aktuell 15 000 Euro jährlich. Manuela Möller ist im Wolfhager Krankenhaus keine Unbekannte. „Sie hat bereits während ihres Studiums die Praxiszeiten bei uns verbracht und passt hervorragend ins Team“, so Chefarzt der Inneren, André Raum.

Die 25-jährige Ärztin hat sich nach den Vereinbarungen für fünf Jahre verpflichtet, im Landkreis Kassel zu arbeiten. Das fällt ihr nicht schwer: „Ich komme aus einem kleinen Dorf bei Fulda und fühle mich in einem kleinen Haus wie der Kreisklinik wohl. Hier kennt man die Patienten, und es ist einfach familiärer.

Von 20 Absolventen bleiben 8 der Region erhalten

20 Absolventen der School of Medicine haben in diesem Jahr ihr Studium abgeschlossen. Laut der Sprecherin der Gesundheit Nordhessen (GNH), Dr. Nina McDonagh, bleiben acht davon der Region erhalten: Manuela Möller für Wolfhagen und sieben junge Mediziner arbeiten jetzt im Klinikum Kassel.

Neben Manuela Möller gibt es auch in der Chirurgie ein neues Gesicht: Mihai-Alexandru Radulescu kommt ursprünglich aus Rumänien und hat zuletzt in einem Krankenhaus in Warburg gearbeitet.

Mihai-Alexandru Radulescu

Personelle Veränderungen gibt es auch in der Küche

„Ich bin gewechselt, weil eine Kollegin mir viel Positives über das Krankenhaus in Wolfhagen berichtet hat“, sagt der 29-jährige Mediziner. Radulescu sei ein erfahrener Assistenzarzt und passe gut ins Team, erklärt Michael Schacht, Leiter der Unfallchirurgie und Orthopädie.

Personelle Veränderungen gibt es auch in der Küche: Benjamin Gruber ist der neue Küchenchef. Er war bisher stellvertretender Küchenleiter des Evangelischen Krankenhauses Gesundbrunnen in Hofgeismar. Er freue sich besonders auf das Bio-Essen, das im Krankenhaus am Ofenberg seit einigen Monaten in Zusammenarbeit mit Biond angeboten werde, erklärt Gruber.

Neuer Küchenchef in der Kreisklinik: Benjamin Gruber soll im nächsten Jahr junge Leute ausbilden.

Gute Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Gesundbrunnen

Der Betriebsleiter der Kliniken, Silvan Uick, hat sich, was den Wechsel Grubers von Hofgeismar nach Wolfhagen angeht, mit der Geschäftsführerin des Krankenhauses Gesundbrunnen abgestimmt. „Das zeigt, dass wir mit unserem potenziellen Partner Gesundbrunnen bereits jetzt genauso gut zusammenarbeiten, wie mit dem potenziellen Partner Agaplesion“, so Uick.

Der 42-jährige Benjamin Gruber hatte seine Ausbildung im Kurparkhotel Kassel-Bad Wilhelmshöhe absolviert und war nach einer beruflichen Station bem Grand Hotel La Strada zum Gesundbrunnen Hofgeismar gewechselt. Mit Benjamin Gruber soll auch im kommenden Jahr die Ausbildung von jungen Menschen in der Küche starten.

Die Krankenhausküche im Krankenhaus Hofgeismar soll demnächst mit neuen Geräten aufgerüstet werden, kündigt Landkreissprecher Harald Kühlborn an. Wegen des geplanten Neubaus wolle man jedoch eher mobiles Inventar anschaffen, das dann mit umziehen könne. (Bea Ricken)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.