Discounter drücken Preise: Bäcker in Not

Wolfhager Land. Seit auch Discounter wie Aldi oder Lidl Backwaren anbieten, geht es den Bäckereien schlecht. Immer mehr Betriebe überleben nur mit neuen Strategien.

In den vergangenen Jahren macht sich ein rasantes Bäckereiensterben bemerkbar, auch im Wolfhager Land. Die Bäckerinnung der Region Kassel verzeichnet anhand der sinkenden Mitgliederzahlen einen sichtbaren Schwund. Laut Bernd Riede, Obermeister der Bäckerinnung Region Kassel, sind derzeit nur noch 40 Betriebe im Kreis Kassel Mitglied der Bäckerinnung. Im Jahr 2011 waren noch 50 Mitglieder vertreten, vor 25 Jahren sogar 500. Schuld daran sind vor allem die Discounter, die Backwaren anbieten.

Birgit Jenner, stellvertretende Obermeisterin aus Niederelsungen, kennt das Problem: „Wie in allen Bereichen gibt es auch in unserer Branche einen Strukturwandel. Vereinzelt gibt es Nischen, die besetzt werden und auch Nachwuchs. Das Bäckerhandwerk ist nicht tot, es verändert sich nur.“

Die Betriebe müssen kreativ werden, um ihre Kunden zu halten oder auf deren Treue hoffen. „Anfangs hat man die Konkurrenz durch Aldi schon bemerkt, mittlerweile hat sich das aber wieder normalisiert“, sagt Andreas Schäfer von der gleichnamigen Stadtbäckerei in Zierenberg. „Mit dem Preis können wir nicht gegen die Discounter angehen. Wir achten dafür mehr auf unsere Rohstoffe. Für unsere Croissants und Baguettes beziehen wir das Mehl zum Beispiel direkt aus Frankreich.“ Mit solchen Aktionen will sich die Bäckerei gegen die Discounter-Konkurrenz behaupten.

Eine ähnliche Strategie verfolgt auch die Bäckerei Oliev mit mehreren Filialen im Wolfhager Land. Hier werden gerade vor Weihnachten Plätzchen und Pralinen hergestellt. Außerdem bietet der Betrieb seinen Kunden täglich Frühstück, sonntags auch Buffet an. „Wir merken, dass unsere Kunden unser Angebot zu schätzen wissen und gut annehmen. Wir verzeichnen einen wachsenden Kundenstamm“, sagt Carmen Kluckers, Angestellte der Bäckerei in Wolfhagen.

Von Christine Heinz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.