Vier Meter hohe Buchstaben

Ein Hauch von Hollywood: Kirmes Istha wirbt mit Riesen-Schriftzug

+
Größenvergleich: Die Mitglieder des Kirmesteams vor ihrem Schriftzug an der Bundesstraße 450. Die vier Meter hohen Buchstaben aus Holz überwintern zwischen den Kirmesfesten auf einem Getreideboden.

Istha. Vier Meter hohe Buchstaben an der B 450 nach Wolfhagen sollen dafür sorgen, dass auch ja niemand vergisst: An Himmelfahrt fällt der Startschuss für die Isthaer Weizenkirmes. 

An einigen Stellen bröckelt die weiße Farbe etwas, ein paar Kratzer haben sie auch – davon mal abgesehen sind die vier Meter hohen Holzbuchstaben, die seit 2009 jedes Jahr die Worte „Kirmes Istha“ bilden, aber gut in Schuss. Das riesige Markenzeichen der Traditionsveranstaltung hat das Kirmesteam selbst zusammengezimmert. Jahr für Jahr bauen die Mitglieder den Schriftzug unter Einsatz von viel Muskelkraft und Treckern wieder auf.

Wenn der Start der Weizenkirmes in Istha an Christi Himmelfahrt näher rückt, holt das Kirmesteam die Buchstaben aus dem Winterquartier: dem Getreideboden eines Mitglieds. Sie werden sorgfältig auf einen Anhänger gestapelt und mit dem Trecker zum Feld an der B 450 gefahren. „Dann ist vor allem Muskelkraft gefragt“, sagt Kirmesvater Florian Dingler, dessen Großeltern das Feld gehört. Gemeinsam richtet das Team die Holzbuchstaben auf und stützt sie mit Balken ab. Beides wird miteinander verschraubt. Der Aufbau dauert den ganzen Tag.

Die Vorfreude wächst: Das Kirmesteam hat viel Energie in die Vorbereitungen gesteckt.  

Anschließend wird auf den wiedererrichteten Schriftzug angestoßen. Vermutlich mit Weizenbier, bedenkt man den Namen der Kirmes. „Das liegt bei den Meisten sehr weit vorn bei den Lieblingsgetränken“, bestätigt Dingler. Das 35-köpfigen Kirmesteams ist jünger geworden, der Altersschnitt liegt bei Mitte zwanzig. Daher wird auch in den sozialen Netzen im Internet für die Veranstaltung geworben.

Trotzdem bleiben die Riesen-Buchstaben das Alleinstellungsmerkmal der Isthaer Kirmes. „Wir wollten was anderes machen“, erklärt Florian Dingler. Auch mit Blick auf das große Kirmes-Sterben in der Region. So sei die Idee zustande gekommen – was Hollywood kann, schafft Istha eben schon lange.

Weil nach der Kirmes bekanntermaßen vor der Kirmes ist, plant das Team bereits seit vergangenem Jahr am Programm. „Wir gucken uns die Bands vorher genau an“, sagt Dingler. Für die Qualitätsprüfung aus erster Hand fahren er und sein Team auch schon mal quer durch Deutschland.

Das Programm

Die Weizenkirmes findet vom 25. bis 27. Mai auf dem Festplatz in Istha statt.

Donnerstag, 25. Mai: 

  • 10 Uhr: Himmelfahrtsgottesdienst im Festzelt 
  • 11.30 Uhr: Kirmeseröffnung mit Frühschoppen 
  • Ab 12 Uhr: Vatertagsgaudi, Wettkämpfe für fünfköpfige Teams beim Trakorziehen, Strohballenheben und Co, Startgebühr: 15 Euro 
  • Ab 14.30 Uhr: Livemusik von der Band NightLive 

Freitag, 26. Mai: 

  • Ab 20 Uhr: Fire & Ice Party mit Mallorca-Star Stefan Stürmer, Eintritt: 7 Euro 

Samstag, 27. Mai: 

  • Vor- und nachmittags zieht das Kirmesteam von Tür zu Tür und singt gegen eine Spende ein Ständchen 
  • Ab 20 Uhr: Feiern mit der Partyband Würzbuam aus Bayern, Eintritt: 7 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.