1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Kulturzelt Wolfhagen: An elf Abenden gibt es im Juni Programm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Norbert Müller

Kommentare

Er kommt: Torsten Sträter wird am 14. Juni im Wolfhager Kulturzelt sein aktuelles Programm präsentieren. Bereits 2018 gastierte er in den Teichwiesen. Archiv
Torsten Sträter wird am 14. Juni im Wolfhager Kulturzelt sein aktuelles Programm präsentieren. Archiv © Norbert Müller

Der letzte freie Termin für das Wolfhager Kulturzelt bleibt unbesetzt

Die Spannung war in den vergangenen Wochen groß: An welchen Künstler oder an welche Band würde der letzte noch offene Termin im Juni für das Wolfhager Kulturzelt vergeben werden? Jetzt ist es raus: an keinen.

Der Termin bleibt unbesetzt. Auf zwei waren die zwölf Termine für das Festival, das in diesem Jahr vom 8. bis 19. Juni im Stadtpark Teichwiesen über die Bühne gehen wird, schon Ende vergangenen Jahres vergeben.

Mit der Queen of Metal, Doro Pesch, wurde dann vor gut einem Monat für den noch offenen 17. Juni eine hochkarätige Besetzung gefunden. Zu diesem Zeitpunkt bestand beim Organisationsteam noch die Hoffnung, auch für den 18. Juni, noch eine erstklassige Lösung zu finden.

Die Sommerfestivals sind gebucht, die Künstler haben alle Termine

„Bis vergangene Woche haben wir immer noch geschaut, ob der Markt was hergibt“, sagt Kai Liebig, Hauptamtsleiter der veranstaltenden Stadt Wolfhagen. Aber es habe sich nichts abgezeichnet. „Die Sommerfestivals sind gebucht, die Künstler haben alle Termine. Da ist der Markt in der Größe leer“, so Liebig weiter.

Und am vorletzten Abend des Festivals, zwischen den Terminen von Doro und Nico Santos, die beide wohl vor vollen Rängen spielen werden, hätte man schon ein weiteres Zugpferd ins Zelt holen wollen. Eines, das auch im Verkauf abgeht, denn für den Kartenverkauf gebe es ja nur noch ein sehr schmales Zeitfenster.

Ende vergangener Woche habe man die Hoffnung, noch einen späten Treffer landen zu können, aufgegeben, seitens der Stadt habe man dann einen Strich gezogen. „Wir müssen jetzt ja auch mal mit dem endgültigen Programm in die Werbung gehen“, nennt Liebig einen weiteren Grund für die Entscheidung.

Am 18. Juni bleibt das Kulturzelt in Wolfhagen zu

Am 18. Juni bleibe nun das Zelt zu, aber er hoffe, dass der Biergarten geöffnet sein wird und man dort „einen schönen lauen Abend verbringen kann“, sagt der Hauptamtsleiter. Das  werde aber „intern noch geklärt“.

Der Etat der Stadt, der wegen fehlerhafter Jahresabschlüsse vom Parlament nicht abgesegnet wurde, und die damit verbundene vorläufige Haushaltsführung, sei laut Kai Liebig nicht ausschlaggebend dafür gewesen, dass man keinen weiteren Künstler verpflichtet habe.

Zwar dürfe man derzeit für freiwillige Maßnahmen kein Geld ausgeben, Veranstaltungen, für die bereits Verträge abgeschlossen wurden, dürfen aber stattfinden. Und der weitere Vertrag wäre möglich gewesen, wenn eine Kostenberechnung belegt hätte, dass der Termin zu einer wirtschaftlichen Entspannung der Gesamtveranstaltung beitragen würde.

Derzeit können keine neuen Verträge für 2023 abgeschlossen werden

Die wiederum hätte dann durch einen hohen Kartenverkauf sichergestellt werden müssen, so Liebig. „Aber es war ja nichts mehr zu kriegen, was der Wirtschaftlichkeit hätte dienen können.“

Für 2023 könnte eine vorläufige Haushaltsführung tatsächlich Auswirkungen auf das Kulturzelt haben. Die Veranstaltung im kommenden Jahr wäre mit dem Etat 2022 verabschiedet worden. Weil das nicht geschehen ist, dürfen derzeit auch keine neuen Verträge für das Festival 2023 abgeschlossen werden.

In der vergangenen Woche sei eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt worden zu klären, wie es im Zusammenhang mit den fehlerhaften Jahresabschlüssen weitergeht. Liebig: „Bis dahin ist offen, ob oder wie es mit dem Festival im kommenden Jahr weitergehen wird.“ (Norbert Müller)

Programm

Das diesjährige Wolfhager Kulturzelt geht vom 8. bis zum 19. Juni im Stadtpark Teichwiesen über die Bühne. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Hier das Programm:

8. Juni: Matthias Reim, 49,90 Euro im Vorverkauf / 52 Euro Abendkasse.
9. Juni: Olaf Schubert & seine Freunde, 31,80 Euro / 33 Euro.
10. Juni: Bodo Wartke, 32,90 / 34 Euro
11. Juni: Naturally 7, 38,40 / 40 Euro.
12. Juni: Gregor Meyle, 39,50 / 41 Euro.
13. Juni: Bernd Stelter, 29,60 / 32 Euro.
14. Juni: Torsten Sträter, 29,60 / 32 Euro.
15. Juni: Mirja Regensburg, 25,20 / 27 Euro.
16. Juni: LaBrassBanda, 41,70 / 43 Euro.
17. Juni, Doro, 42,80 / 44 Euro.
18. Juni, –
9. Juni: Nico Santos, 42,80 / 44 Euro.

Karten im Vorverkauf gibt es in Wolfhagen im Kulturbüro, im Kulturladen, in der Buchhandlung Mander und im Kulturbüro im Rathaus, in Bad Arolsen in der Buchhandlung Kirstein sowie im Touristikbüro und in Kassel beim HNA-Ticketservice.

Auch interessant

Kommentare