Einbrecher löst Karambolage aus: Anwohner verfolgten flüchtende Person

Wolfhagen. Ein unbekannter Täter hat am Sonntag gegen 23 Uhr die Seitenscheibe eines an der Dellbrückenstraße in Wolfhagen abgestellten Autos eingeschlagen und in der Folge einen Schaden an einem weiteren Fahrzeug verursacht.

Wie ein Sprecher der Polizei Wolfhagen sagte, hatte die unbekannte Person versucht, in einen Firmenwagen einzubrechen. Nachdem er die Scheibe an der Fahrerseite eingeschlagen hatte, muss er bei seinem Vorhaben gestört worden sein, so die Annahme des Polizeisprechers. Bei seiner anschließenden Flucht löste sich die Handbremse des Wagens. Das Auto rollte zehn Meter zurück und stieß gegen einen abgestellten VW Polo. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 1200 Euro. An dem Firmenwagen entstand auf Grund der eingeschlagenen Scheibe zusätzlich ein Schaden in Höhe von 500 Euro.

Polizei sucht Zeugen

Nach Polizeiangaben waren einige Anwohner der Dellbrückenstraße auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden. Sie verfolgten die flüchtende Person in Richtung Chattenturm, verloren sie dann aber nach wenigen Metern aus den Augen.

Die Polizei Wolfhagen bittet Zeugen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 05692/98290 zu melden. 

Rubriklistenbild: © Foto:  nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.