Einkaufstour für Lotterie

Wolfhager Viehmarktkommission ordert Gewinne

Das Glück herausfordern: Zusammen mit drei städtischen Mitarbeitern kauften die Mitglieder der Wolfhager Marktkommission (von links) Werner Stübe, Christa Michl, Horst Förste, Geschäftsinhaber Ernst Pötter, Elke Küllmer, Volker Schilling, Marie-Luise Hupfeld, Oliver Eisenbeiß, Gerhard Schwarz, Daniel Lübker und Gerd Bandurski alle Gewinne der Viehmarktslotterie ein. Foto: zih

Wolfhagen. Gut zu Fuß mussten sie wieder einmal sein: die ehrenamtlichen Mitglieder der Marktkommission der Stadt Wolfhagen.

Denn aufgeteilt in zwei Gruppen waren sie jetzt in Begleitung der städtischen Mitarbeiter Werner Stübe, Oliver Eisenbeiß und Daniel Lübker, der Stübes Nachfolger wird, kreuz und quer durch die Wolfhager Geschäftswelt unterwegs. Um, ausgenommen die drei Hauptpreise, die weiteren 240 Gewinne der diesjährigen Viehmarktslotterie einzukaufen. Das Heimatfest der Stadt Wolfhagen und des Wolfhager Landes findet inzwischen zum 178. Mal vom 16. bis 19. Juli auf dem Festgelände Liemecke statt.

Während ihrer Einkaufstour, bei der 13.500 Euro für die Gewinne ausgegeben wurden, haben sich die Mitglieder der Marktkommission an unumstößlichen Vorgaben zu orientieren. In den jeweiligen Geschäften kaufen sie die von ihnen ausgesuchten Artikel zu den regulären Ladenverkaufspreisen ein.

Rabatte oder Sonderpreise auszuhandeln ist ihnen nicht erlaubt. Jeder ausgewählte Gewinn muss mindestens das Doppelte des zwei Euro teuren Viehmarktsloses kosten. Vor zwei Jahren beschloss die Marktkommission aber, den Warenwert für jeden Gewinn deutlich nach oben zu setzen.

Erster Stadtrat Horst Förste: „Damit wollen wir die Viehmarktslotterie durch höherwertige Preise attraktiver gestalten.“ Mit Erfolg: Denn in den zurückliegenden Jahren konnten alle Lose, die es seit wenigen Tagen in den mit einem Viehmarktsplakat gekennzeichneten Geschäften, im Rathaus und bei ehrenamtlichen Verkäufern zu kaufen gibt, restlos an den Mann, beziehungsweise die Frau gebracht werden. Der Lotterie-Reinerlös von 6500 Euro kommt der Arbeit des Museums zugute.

Die öffentliche Ziehung der Gewinnnummern unter notarieller Aufsicht findet am Sonntag, 19. Juli, 9 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses statt. Die Ausgabe der Gewinne erfolgt dann ab Mittag in der Verlosungshalle auf dem Liemecke-Festgelände. Das Festgelände war bereits im Januar durch Vertragsabschlüsse mit den fast 150 Beschickern restlos ausgebucht. (zih)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.