Übertragung von Krankheiten möglich

Ekelhafter Vorfall: Fenster von Kita-Turnraum zweimal mit Kot beschmiert

+
Eklige Beschmierungen: Das Fenster des Kita-Turnraums, links neben Leiterin Katja Fritz, wurde zweimal großflächig mit Kot beschmiert.

Wolfhagen. „Das jemand so etwas tut, ist für uns unfassbar", sagt Katja Fritz. Die 42-jährige Leiterin der Kindertagesstätte Liemecke spielt damit auf zwei Vorfälle an, bei denen der oder die unbekannten Täter das Fenster des Turnraums innerhalb weniger Tage gleich zweimal mit Kot beschmierten.

Beim ersten Vorfall am 13. Oktober wurde die Stellvertreterin von Fritz frühmorgens auf das beschmierte Fenster aufmerksam. Auf die Scheibe wurde mit Kot ein großes „S“ geschmiert. Anfangs habe man gedacht, so Fritz weiter, „dass da jemand wütend auf uns ist.“ Doch als sie selbst nur wenige Tage später, am 16. Oktober, gegen 9.15 Uhr, erneut feststellte, dass dieselbe Fensterscheibe schon wieder mit einem circa 30 mal 10 Zentimeter großen Kothaufen beschmiert wurde, seien ihr Zweifel gekommen, sagt die Leiterin.

Da die Reinigungskraft jeweils bis 18 Uhr in der Kita ihre Arbeiten verrichtet, muss der Tatzeitraum also zwischen 18 Uhr abends und sechs Uhr morgens liegen, vermutet Fritz. Mit Gummihandschuhen und Desinfektionsmittel entfernte sie schließlich die unschöne Hinterlassenschaft. Offenbar hatten der oder die Täter den Kot erst auf ein Taschentuch auf den Boden, und dann ans Fenster des Turnraums geschmiert.

„Wir sind doch eine öffentliche Einrichtung für Kinder, wie kann man so etwas nur hier machen“, sagt Fritz. Dabei gehe es nicht nur um die eklige Handlung an sich, sondern auch um die mögliche Übertragung von Krankheiten durch den Kot.

„Keine Bagatelle“

Kai Liebig, zuständig bei der Stadt Wolfhagen für die Kitas, sagt dazu: „Das ist keine Bagatelle. Das wird von uns sehr ernst genommen und auch durch die Polizei verfolgt“. Dies bestätigt auch Monika Thill von der Polizeistation Wolfhagen: „Es wurde von uns aufgenommen.“ Die Beamten der unweit entfernten Polizeistation werden den Bereich der Kita künftig verstärkt bestreifen und kontrollieren, sagt Thill. Katja Fritz bittet auch die Bevölkerung, die Augen offen zu halten und verdächtige Wahrnehmungen an die Polizei zu melden.

Hinweise: Polizei Wolfhagen, 05692/98290

Von Nicolai Ulbrich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.