Energy Glas: Größter Glashersteller Hessens weiter auf Erfolgskurs

+
Hat den Durchblick: Hans Franke ist seit über 40 Jahren in der Glasbranche. Der Altenstädter ist einer von vier Geschäftsführern der Firma Energy Glas, die in der Wolfhager Pommernanlage rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Wolfhagen. Die Erfolgsgeschichte der Firma Energy Glas ist im Wolfhager Land wohl einzigartig. „Wir sind jetzt acht Jahre alt", sagt Hans Franke, einer der vier Geschäftsführer, „und noch lange nicht am Ende".

Man ruht sich eben nicht auf dem Erreichten aus, sondern bleibt mit neuen Produkten auf Erfolgskurs. Jüngstes Beispiel: das so genannte Da Vinci-Glas. Abnehmer sind Besitzer alter Häuser in den geschichtsträchtigen Stadtkernen beispielsweise von Amsterdam und London. Bislang gab es auf dem Markt kein vergleichbares Isolierglas für die historischen Fenster.

Klein und vor allem dünn müssen die Scheiben sein, um sie in die Original-Rahmen einpassen zu können. Energy Glas liefert genau diese Scheiben. Isolierglas mit acht Millimetern Dicke kann nicht jeder, die Wolfhager Firma schon. Die Glastafeln kommen aus China. Sie sehen mit ihren Schlieren und Fehlern aus, als seien sie Jahrhunderte alt.

Isolierglas ist die Stärke von Energy Glas. „Durch eine hochwirksame Beschichtung in Kombination mit einer Spezialgasfüllung wird der Wärmeverlust durch unsere Isoliergläser drastisch gesenkt.“, so lautet ein wesentliches Erfolgsrezept der Firma. Das Ganze schafft man dünner und leichter als die Konkurrenz. Entsprechend ist die Nachfrage. „Wir sind heute der größte Glashersteller in Hessen und einer der modernsten Isolierglasproduzenten in Deutschland“, erklärt der 63-jährige Geschäftsführer. Pro Jahr produziert Energy Glas rund 350.000 Quadratmeter Isolierglas und dazu 150.000 Quadratmeter Sicherheitsglas. Der Umsatz wird in diesem Jahr voraussichtlich bei 14 Millionen Euro liegen.

Aber auch in anderen Bereichen, sagt Hans Franke, ist man den Mitbewerbern ein Stück voraus. Und das hat mit der Lage des Unternehmens in Wolfhagen, „im Herzen Deutschlands“, und der guten Anbindung über die A 44 und die A 7 zu tun. Energy Glas liefert überwiegend mit eigenen Lastwagen aus. „Wenn unsere Kunden aus Rotterdam montags um 11 Uhr bestellen, dann ist die Ware am Mittwoch um 6 Uhr vor Ort.“ Das sei schneller als die holländische Konkurrenz. Das Tempo wissen auch die deutschen Großkunden zu schätzen.

Richtige Entscheidung

So war es dann auch die richtige Entscheidung, vor acht Jahren in die frühere Wolfhager Pommernkaserne zu gehen. Als Energy Glas startete, war der Abzug der Bundeswehr noch nicht gelaufen. Mit 14 Leuten starteten Franke, seine Söhne Kai und Marco sowie Elmar Dohmann. Inzwischen beschäftigt die Firma rund 100 Mitarbeiter, wurde mehrfach ausgezeichnet und wird auch gern von Politikern besucht, so wie am heutigen Freitag von Hessens Europaministerin Lucia Puttrich.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.