Weit über 100 Beiträge eingereicht

Erster Band der Wolfhager Geschichten erschienen

+
Geschafft und glücklich: (von links) Richard Mangold, Dirk Lindemann und Verleger Thomas Lindemann präsentieren den ersten Band der Wolfhager Geschichten. Band zwei wird vermutlich Ende 2016 erscheinen. 

Wolfhagen. Was lange währt, ist endlich gut. Bereits im Jahr 2012 hatten Dirk Lindemann und der Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen die Idee, eine Sammlung von Wolfhager Geschichten zu veröffentlichen. Auslöser waren damals die „Ab in die Mitte-Aktivitäten“. Nun liegt der erste Band vor.

Unter dem Arbeitstitel „Wir Wolfhager schreiben ein Buch“ erging ein Aufruf an Wolfhager Bürger, Geschichten, Ereignisse, Episoden und Anekdoten aus ihrer Heimatstadt zu Papier zu bringen und für ein Buch zur Verfügung zu stellen. „Unser Aufruf wurde zu einem Riesenerfolg, eine solche große Resonanz hätten wir nicht in unseren kühnsten Träumen erwartet“, sagt Richard Mangold, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein.

Lebensgewohnheiten

Ziel war es, die vielen spannenden und auch lustigen Begebenheiten aus dem früheren und zeitnahen Alltagsleben der Stadt und ihren Stadtteilen zu erfassen und aufzuschreiben. „Wie es schon die Brüder Grimm zu Beginn des 19. Jahrhunderts erkannt hatten, besteht in unserer schnelllebigen Zeit die Gefahr, dass neben den Märchen auch die Geschichten, die der Alltag schreibt, verloren gehen können“, sagt Dirk Lindemann. Dazu gehören Lebensgewohnheiten, kulturelle Leistungen, Veranstaltungen, Brauchtum, Mundart und Gewerbe sowie der originelle Humor, der den „Echten ut Wulfhagen“ zu eigen ist. Lindemann: „Eben alles, was das bürgerliche Leben und Treiben der alten und neuen Zeit in unserer ländlichen Betriebsamkeit hervorgebracht hat und in die Wolfhager Chroniken nur spärlich Eingang fand.“

Weit über 100 Beiträge wurden für die Wolfhager Geschichten eingereicht, weitere sind in Arbeit. „Es sind so viele Beiträge, dass unser Ziel, bis zum Jahresende ein alles umfassendes Werk herauszubringen, nicht zu schaffen war“, sagt Lindemann. Deshalb haben sich die Verantwortlichen dafür entschieden, die Wolfhager Geschichten in zwei Büchern zu publizieren. Der erste Band, der mit 380 Schwarz-Weiß-Fotos und Grafiken ergänzt wurde, ist vor wenigen Tagen vom Wolfhager Litho-Verlag an der Mittelstraße fertig gestellt worden und kostet pro Exemplar 28 Euro.

Am Dienstag, 10. November, 19 Uhr, wird das Buch bei einer illustrierten im Wolfhager Kulturladen vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.