Wolfhagerin hatte sich ausgesperrt

Essen auf Herd brannte an: 40 Einsatzkräfte in Wolfhagen vor Ort

+

Wolfhagen. Genießen konnte eine 78-jährige Frau aus Wolfhagen ihr Abendessen am Mittwoch wohl nicht mehr: Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses hatte sich aus ihrer Wohnung ausgesperrt, während Essen auf ihrem Herd briet, anbrannte und schließlich für eine starke Rauchentwicklung in den Räumen sorgte. 

Wie die Polizei Wolfhagen mitteilte, sei die Feuerwehr gegen 17.40 Uhr zu dem Einsatz in die Breslauer Straße gerufen worden. Zuvor hätte die 78-Jährige, während ihr Abendessen auf dem Herd stand, sich aus ihrer Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses ausgesperrt. 

Als die Einsatzkräfte an der Breslauer Straße eintrafen, konnten sie laut Polizei durch einen Spalt im Rollo feststellen, dass sich wegen des angebrannten Essen bereits starker Rauch in der Wohnung entwickelt hatte. Ein Feuer sei zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht ausgebrochen. Daraufhin habe die Feuerwehr die Wohnungstür geöffnet, den Herd ausgeschaltet, die Wohnung belüftet und das verbrannte Essen entsorgt. 

Weder Personen wurden laut Polizei bei dem Vorfall verletzt, noch entstand - bis auf eine verbrannte Pfanne - ein Sachschaden an der Wohnung oder dem Mehrfamilienhaus.  

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.