Familie aus dem Vogelsberg vermisst ihn schmerzlich

Fataler Irrtum: Kater Fino in Wolfhagen ausgesetzt

+
Wo ist Fino?: Der 13-jährige Kater wurde in Wolfhagen am Tonberg ausgesetzt. 

Wolfhagen. In Wolfhagen am Tonberg und Umgebung irrt vermutlich ein roter Kater herum, der eigentlich im Vogelsberg wohnt und dort schmerzlich vermisst wird.

Die Geschichte ist abenteuerlich: Vor einigen Monaten zog die Besitzerin Anna Mattner mit Kater Fino nach Lauterbach. Nachdem sich das Tier an die Umgebung gewöhnt hatte, durfte er auch nach draußen.

Am Wochenende kehrte eine Nachbarin der Mattners von einem Verwandtenbesuch aus Wolfhagen zurück. Beim Ausräumen des Autos entdeckte sie den ihr unbekannten roten Kater im Kofferraum. Da er aus ihrer Sicht einen orientierungslosen Eindruck machte und andere Nachbarn erklärten, den Kater nicht zu kennen, ging die Frau davon aus, dass er in Wolfhagen in ihr Auto gestiegen war. Daraufhin setzte sie sich wieder ins Auto, fuhr den Kater ins für ihn unbekannte Wolfhagen und ließ ihn dort laufen.

„Wir vermissen ihn sehr und machen uns große Sorgen“, sagt Anna Mattner. Wer das Tier entdeckt oder weiß wo er sich befindet, soll sich schnellstmöglich mit ihr in Verbindung setzen unter 0151/75062175 oder Email: tini.eifert@gmx.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.