Bezirksoberliga: Favoritenrolle gerecht werden

Zierenberg empfängt Baunatal II

Zierenberg. Eine Woche nach der 33:36-Heimniederlage gegen die TG Wehlheiden tritt der Handball-Bezirksoberligist HSC Zierenberg heute Abend (18 Uhr) erneut in der heimischen Sporthalle der Elisabeth-Selbert-Schule gegen den GSV Eintracht Baunatal II an.

Damit ist es mit den Heimspielen der Zierenberger aber noch nicht zu Ende, denn eine Woche später kommt es zum letzten Heimauftritt der Saison gegen den Dritten Twistetal. Zwar ist eine Wiederholung des zweiten Platzes aus dem Vorjahr nicht realistisch, doch will der Tabellenvierte die Saison nicht einfach ausklingen lassen.

Zwischen den Spielen gegen die Relegationskandidaten Wehlheiden und Twistetal geht der HSC als Favorit in die Partie gegen die auf dem neunten Rang liegende Eintracht. Bereits das Hinspiel wurde sicher mit 32:26 gewonnen.

Nachdem die Zierenberger etwa zwei Jahre ungeschlagen waren, soll nun auch gegen die Großenritter Heimstärke dokumentiert werden. Diese feierten in ihrem letzten Spiel vor drei Wochen einen 47:22-Kantersieg über Hofgeismar/Grebenstein II.

Kann der HSC mit der Mannschaft der Vorwoche auflaufen und seine normale Leistung abrufen, sollten die Punkte in Zierenberg bleiben. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.