1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Große Beteiligung an lokaler Entwicklungsstrategie der Region Kassel-Land

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Monika Wüllner

Kommentare

die Herrenhausruine im Wasserschloss Wülmersen
Hier soll der Abschluss für die Leader-Förderperiode statt: In der Herrenhausruine im Wasserschloss Wülmersen ist am 21. Mai die Abschlussveranstaltung. © Joachim Hofmeister

Der Abschluss für die Leader-Förderperiode findet am 21. Mai in der Herrenhausruine im Wasserschloss Wülmersen statt.

Wolfhager Land – In den vergangenen Monaten wurde für die Leader-Förderperiode der Jahre 2023 bis 2027 die lokale Entwicklungsstrategie (LES) unter breiter Beteiligung von Bürgern und Akteuren aus der Region Kassel-Land erarbeitet. Am 21. Mai soll nun die Abschlussveranstaltung von 17 bis 19 Uhr in der Herrenhausruine im Wasserschloss Wülmersen stattfinden.

Die LES gibt die Richtung vor, welche Projekt-Ideen mithilfe der Leader-Förderung in den nächsten Jahren entwickelt und umgesetzt werden sollen, um die Region Kassel-Land bestmöglich auf die Zukunft auszurichten.

Die Lokale Entwicklungsstrategie identifiziert die Bedarfe vor Ort und formuliert ein Leitbild und Entwicklungsziele für die Ländliche Regionalentwicklung im Landkreis Kassel sowie den Kommunen Edermünde, Gudensberg und Niedenstein.

An dem Prozess wirkten Menschen aus den verschiedensten Bereichen gleichermaßen aktiv mit

An dem Prozess wirkten junge Menschen, Schüler, Bürger, Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Institutionen gleichermaßen aktiv mit. Die Inhalte wurden gemeinsam im Gespräch durch Online-Fragebögen und Workshops erarbeitet sowie in weiteren Veranstaltungen konkretisiert. Sie legten die Grundsteine für die Ausgestaltung der neuen Entwicklungsstrategie.

Die feierliche Abschlussveranstaltung am 21. Mai markiert die Fertigstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie für die Leader-Region Kassel-Land und ist zugleich der Ausgangspunkt für die Regionalentwicklung der kommenden Jahre.

Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Lokale Entwicklungsstrategie und erfahren, mit welchen Start- und Leuchtturmprojekten, die sich aus dem vorangegangenen Beteiligungsprozess entwickelt haben, sich Region Kassel-Land um eine erneute Anerkennung als Leader-Region beim hessischen Umweltministerium bewerben wird. Am Ende des Abends gibt es genügend Zeit zur Vernetzung und zum Austausch.

Region Kassel-Land ist Träger der Ländlichen Regionalentwicklung im Landkreis Kassel

Die Region Kassel-Land ist Träger der Ländlichen Regionalentwicklung im Landkreis Kassel und in drei Kommunen des Schwalm-Eder-Kreises. Unter dem Dach der Leader-Regionen „Casseler BergLand“ und „KulturLandschaft HessenSpitze“ werden Projektträger bei der Entwicklung und Realisierung ihrer Vorhaben unterstützt.

Von der ersten Idee, über die Ausarbeitung des Förderantrages bis zur Bewilligung begleitet das Regionalmanagement private und öffentliche Träger bei allen Schritten hin zur finanziellen Förderung ihrer Projektvorhaben mit Fördermitteln der EU, des Bundes und des Landes Hessen.

Leader ist sowohl ein Förderprogramm der Europäischen Union als auch eine Methode, die es lokalen Akteuren ermöglichen soll, die eigene Region aktiv zu gestalten. Die Projektauswahl zur Vergabe der Fördermittel findet im Regionalforum der Leader-Region statt, um damit die Ziele aus der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) zu erreichen. Die LES wird unter aktiver Beteiligung der Bürgerschaft, lokalen Multiplikatoren und Politik zu Beginn jeder neuen Leader-Förderperiode entwickelt. (Monika Wüllner)

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung gibt es im Internet unter les-rkl.de

Auch interessant

Kommentare