Jeden Monat ein passendes Foto

Förderverein zur Erhaltung der Weidelsburg stellt neuen Kalender vor

Mitglieder des Fördervereins zur Erhaltung der Weidelsburg präsentieren den neuen Kalender
+
Frisch aus der Druckerei: Den neuen Weidelsburgkalender präsentieren die Fördervereinsmitglieder (von links) Jürgen Krackrügge, Yvonne Rosinski, Heinrich Deuermeier, Heinrich Bachmann und Stefan Hable.

Gerade ist die siebte Auflage des Kalenders aus dem Druck gekommen. Hobbyfotograf Jürgen Krackrügge hat das Wahrzeichen des Wolfhager Landes stimmungsvoll aufgenommen.

Ippinghausen – Wie viele Fotos Jürgen Krackrügge in den zurückliegenden Jahren von der Weidelsburg gemacht hat, kann er vermutlich selbst nicht so genau sagen. Das Wahrzeichen des Wolfhager Landes, die weithin sichtbare Burgruine auf dem markanten Basaltkegel oberhalb von Ippinghausen, gehört zweifelsohne zu seinen Lieblingsmotiven, wenn er mit dem Rad oder zu Fuß in der Natur um seinen Heimatort Ippinghausen herum unterwegs ist.

Für den Förderverein zur Erhaltung der Weidelsburg ist der begeisterte Hobbyfotograf ein echter Glücksfall, schließlich kann er zuverlässig stimmungsvolle Fotos für den alle zwei Jahre erscheinenden Weidelsburg-Kalender des Fördervereins liefern, der mit dem Verkauf des farbigen Wandschmucks Geld für Projekte an der Burg einnimmt.

Endlich wieder Winterbilder

Gerade ist die siebte Auflage des alle zwei Jahre erscheinenden Kalenders in einer Auflage von 500 Exemplaren aus der Druckerei gekommen. Er kann ab sofort zum Preis von 12,50 Euro erworben werden. Und wieder hat Jürgen Krackrügge ein für jeden Monat passendes Foto geliefert, das sehr ansprechend die Atmosphäre der jeweiligen Zeit spiegelt.

Für den Kalender 2022, sagt er, konnte er endlich auch mal wieder richtig winterliche Aufnahmen mit viel Schnee machen, die ihm in den vorhergehenden Jahren wegen des relativ milden Wetters kaum möglich waren. Inzwischen setzt der pensionierte Lehrer für seine fotografischen Arbeiten auch eine Drohne ein, mit deren Hilfe er sich ganz neue Blickwinkel auf die Burg aus der Vogelperspektive erschließen konnte.

Zwölf aus Dutzenden

Wie in den Vorjahren auch, hat Jürgen Krackrügge zunächst eine Vorauswahl von gut 30 Bildern getroffen, die dann im Redaktionsteam für die Kalendergestaltung begutachtet, diskutiert und so lange gesiebt wurden, bis die zwölf Motive für den Kalender übrig blieben. Zu den Kalendermachern gehören neben Jürgen Krackrügge noch die Vorstandsmitglieder Heinrich Deuermeier, Christiane Bubenhagen, Gisela Nolte und Yvonne Rosinski. In diesem Kreis sind dann auch die Texte zu den einzelnen Fotos entstanden. Um den Vertrieb kümmert sich Fördervereinsvorsitzender Heinrich Bachmann.

Erhältlich ist der Kalender ab sofort an folgenden Verkaufsstellen: in Naumburg in der Tankstelle Hofmann und auf dem Weidelshof bei Familie Günst, in Ippinghausen im Bürgerladen, in Wolfhagen in der Buchhandlung Mander, im Schreibwarengeschäft Seidler und im Geschenkartikel-Geschäft von Andrea Mehl. (Norbert Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.