CDU fordert von GNH-Chef Konzept für Kreiskliniken

Kreis Kassel. In der Frage, was aus der Krankenhauslandschaft im Kreis Kassel werden soll, erhöht die Politik den Druck auf dem neuen Chef der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH), Karsten Honsel.

In einem Antrag für die nächste Sitzung des Kreistages am 11. Mai in Baunatal fordert die CDU von Honsel ein Konzept zur Zukunft der Kreiskliniken. Dieses möge der Holding-Chef im dritten Quartal 2015 während einer Informationsveranstaltung vorlegen, zu der Landrat Uwe Schmidt (SPD) einladen soll. Teilnehmen sollen nach dem Willen von CDU-Fraktionschef Frank Williges (Helsa) die Mitglieder von Kreistag und Kreisausschuss sowie die kommunalen Mandatsträger aus den Klinikstandorten Wolfhagen und Hofgeismar.

„Die CDU rennt mit ihrer Forderung offene Türen ein“, sagte Kreissprecher Harald Kühlborn auf HNA-Anfrage. Einen entsprechenden Beschluss des Kreistages vorausgesetzt, stellte er für September eine entsprechende Veranstaltung in Aussicht.

Unterdessen regen die Linken eine Mitgliedschaft des Landkreises in dem Förderverein Kreisklinik Wolfhagen an. Dessen Forderung nach Wiedereröffnung der Geburtshilfe sei zu unterstützen.

Lesen Sie auch:

- Förderverein will medizinische Versorgung im Altkreis sicherstellen

- Förderverein für Wolfhager Krankenhaus soll gegründet werden

- Gesundheit Nordhessen Holding interessiert an Mündener Kliniken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.