Freibad-Saison

Freibäder im Wolfhager Land ziehen Bilanz

Noch läuft das Wasser in der Rutsche im Zierenberger Freibad
+
Noch läuft das Wasser in der Rutsche im Zierenberger Freibad: Am 12. September ist der letzte Tag, an dem das Bad in dieser Saison geöffnet hat.

Aus meteorologischer Sicht und auch dem Wetter nach zu urteilen, hat der Herbst bereits begonnen. Für die Freibäder im Wolfhager Land bedeutet dies das Ende der Saison.

Wolfhager Land – Das Waldschwimmbad in Balhorn hat seine letzten Besucher bereits am Samstag empfangen, wie Ralf Bräutigam, Vorsitzender des Fördervereins Waldschwimmbad Balhorn, mitteilt. Der Badbetrieb sei grundsätzlich für die Monate Juni, Juli und August geplant, da im September das Wasser einfach zu schnell abkühle.

Aufgrund der hohen Corona-Anforderungen habe im vergangenen Jahr kein Badbetrieb stattfinden können, so Bräutigam.

Die Saison um eine Woche verlängert

2019 hätten innerhalb der drei Monate, in denen das Bad geöffnet war, 7650 Menschen das Bad besucht. In dieser Saison, die coronabedingt nur über Juli und August ging, seien es nur 1600 Besucher gewesen. „Aus unserer Sicht sind viele Tage, an denen das Wetter eigentlich ganz gut war und wir den Badebetrieb angeboten haben, leider viel zu wenig Badegäste in unser Bad gekommen“, sagt Bräutigam.

Ursprünglich sei das Saisonende in den Naumburger Bädern auch für dieses Wochenende geplant gewesen. Laut Thomas Fingerling von der Stadt Naumburg habe man die Saison jedoch bis Sonntag, 12. September, verlängert.

„Das entscheidende Kriterium ist und bleibt das Wetter“

„Mit einem Besucheransturm rechnen wir in dieser Saison nicht mehr, zumal auch die Schule in Hessen wieder begonnen hat“, so Fingerling. Im Vergleich zum Vorjahr seien die Besucherzahlen in Naumburg und Heimarshausen rückläufig gewesen: Naumburg liege bei den Besucherzahlen rund 25 Prozent unter dem Vorjahreswert, Heimarshausen sogar 30 Prozent. „Das entscheidende Kriterium ist und bleibt das Wetter“, sagt Fingerling.

Das Zierenberger Freibad haben in diesem Jahr laut Michael Schmidt von der Stadt Zierenberg rund 2600 Menschen besucht. Ein deutlicher Rückgang zu den Zahlen der vergangenen Saison: 2020 seien es rund 8300 Besucher gewesen und 2019, vor Corona, mit rund 16 000 Badegästen fast doppelt so viele wie 2020. (Lea-Sophie Mollus)

Corona-Regeln im Hallenbad

Wer nach der Schließung der Freibäder weiterhin schwimmen gehen möchte, muss ein Hallenbad besuchen. In Kassel und im Landkreis Kassel gilt aktuell die 3G-Regel, auch für Kinder ab sechs Jahren. Geöffnet hat im Altkreis Wolfhagen die Märchenlandtherme in Breuna. Geöffnet ist dort von Montag bis Freitag 15 bis 21 Uhr sowie samstags von 13 bis 21 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Info: maerchenlandthermebreuna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.