Florence Viereck und Kita-Kinder setzen sich ein für Menschen in Kenia

Für „Määähhry Christmas“ geben sie in Wolfhagen alles

Als Logos-Botschafterin der Aktion will Florence Viereck Menschen in Kenia unterstützen.
+
Als Logos-Botschafterin der Aktion will Florence Viereck Menschen in Kenia unterstützen.

Sie kümmern sich um ihre Mitmenschen. Selbstloses Engagement eint die Alltagsengel unserer Serie. Heute: die Kinder der Kita Liemecke und Florence Viereck, die die Weihnachtsaktion „Määähhry Christmas“ unterstützen.

Wolfhagen – Sie strahlen um die Wette, während sie wie die „Schneeflocken hüpfen“ und zum gleichnamigen Weihnachtsklassiker vor der Kamera singen und tanzen. Eigentlich hatten die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Liemecke ihre Darbietung einstudiert, um die Besucher des Wolfhager Adventsmarktes zu begeistern und so für die Weihnachtsaktion „Määähhry Christmas“ zu werben.

Weil Corona dem aber einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, drehen sie nun ein kleines Video, mit dem sie die Menschen zumindest noch pünktlich zum Weihnachtsfest via Internet erreichen. „Wir sind begeistert von der Aktion und wollten so gern mit den Kindern etwas tun, haben neben dem Auftritt auch Ziegenplätzchen gebacken und verkauft, um die Spendenaktion zu unterstützen“, sagt Kita-Leiterin Andrea Heinicke-Giehler. Dass die Kleinen mit ihren Erziehern statt Sternen, Tannenbäumen oder Engeln ausgerechnet Ziegen im Miniformat gebacken haben, liegt daran, dass es bei „Määähhry Christmas“ darum geht, möglichst viele der meckernden Vierbeiner an Familien in Kenia zu spenden.

Wie wichtig das ist, weiß die aus dem ostafrikanischen Land stammende und seit vielen Jahren in Wolfhagen lebende Florence Viereck, die gern als Botschafterin für die vom Korbacher Verein Logos Global Vision initiierte und durch Bürgermeister Reinhard Schaake als Schirmherr unterstützte Weihnachtsaktion auftritt. „Mehr als ein Drittel der Menschen in meiner Heimat lebt in extremer Armut und muss von nur einer Mahlzeit am Tag leben“, sagt sie und spricht hier vor allem von all jenen, welche fernab der großen Städte weit abgeschlagen auf dem Land leben. „Was die Menschen dort jeden Tag erleben, können wir uns kaum vorstellen und mir tut es weh, dass die Regierung dabei zusieht.“ Meist seien es Frauen, die als alleinerziehende Mütter zurückblieben, während die Männer in die Städte gingen. Die Frauen seien überfordert und hätten keinerlei Möglichkeiten, sich neben der Ernährung ihrer Kinder noch um andere Dinge zu kümmern. Aktuell sei die Situation durch die Corona-Pandemie noch schlimmer geworden, und deshalb sei sie unglaublich froh, dass Aktionen wie „Määähhry Christmas“ nun gezielt helfen.

Hüpfen, singen und tanzen für die Wolfhager Weihnachtsaktion: die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Liemecke.

Logos Global Vision setzt sich als gemeinnütziger Verein dafür ein, die Lebensbedingungen der Menschen unter anderem in Kenia nachhaltig zu verbessern – etwa mithilfe der Ziegen. „Mit dem Kauf einer Ziege helfen Menschen dabei, dass eine bedürftige Familie in Kenia für sich selbst sorgen kann“, sagt Logos-Sprecher Markus von Hanxleden und erklärt: „Eine Ziege liefert Nahrung, Dünger und Nachwuchs, der auf dem Markt verkauft werden kann.“ Eingehende Spenden der Wolfhager Weihnachtsaktion würden gezielt eingesetzt für Kauf, Transport und Impfung der Ziegen, für die Schulung der Menschen vor Ort zur Haltung und Versorgung der Tiere sowie zur Gründung von Ziegenfarmen. 500 Ziegen seien angepeilt, der aktuelle Spendenstand liege bei gut 200 Tieren.

Gemeinsam wollen nun alle Beteiligten noch einmal Gas geben, um dem angestrebten Ziel möglichst nah zu kommen, und dafür rührt nicht nur Florence Viereck als Botschafterin gern weiter die Werbetrommel, sondern strahlen auch die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Liemecke noch einmal munter um die Wette, wenn sie für das neue Kampagnenvideo zum gleichnamigen Weihnachtsklassiker wie die „Schneeflocken hüpfen“.

(Sascha Hoffmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.