Gäste feiern Matthias Fritsch Westuffeln

Im Duell der Kellerkinder siegte Elbetal mit 2:1 bei Obermeiser/Westuffeln 

+
Tor für Elbetal: Matthias Fritsch zieht nahe der Strafraumgrenze ab und trifft zum 2:1, Hendrik Panster kommt zu spät.

Obermeiser. Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisoberliga kann die SG Elbetal neue Hoffnung schöpfen. Denn die Vereinigten aus Elbenberg und Naumburg behielten im Duell der Kellerkinder beim hinter ihnen postierten Schlusslicht Obermeiser/Westuffeln mit 2:1 (1:0) die Nase vorne.

Über weite Strecken im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer eine zerfahrene und von beiden Seiten nervös geführte Partie geboten. Trotzdem hätten die Platzherren durch Daniel Drews (17., 24.) in Führung gehen können, bei seiner letztgenannten Chance traf er nur die Latte.

Besser machte es der Elbetaler David Lesch (44.) und schoss seine Farben zum günstigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor dem Pausenpfiff, in Führung.

Die Elbetaler Freude war jedoch nur von kurzer Dauer. Mit dem ersten Platzherren-Angriff nach dem Seitenwechsel erzielte Christian Prätorius (47.) den 1:1-Gleichstand.

Für die erneute Elbetaler Führung war Matthias Fritsch (62.) Garant. Danach spielte Obermeiser/Westuffeln natürlich Alles oder Nichts, ohne jedoch das Blatt wenden zu können. Die klareren Konterchancen besaß Elbetal und siegte verdient mit 2:1. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.