Generationen-Praxis feiert 40-jähriges Bestehen am Standort Wolfhagen

40 Jahre Arztpraxis Dr. Erkmann/Dr.Emmel: von links die Medizinische Fachangestellte (MFA) Tanja Thielemann (38, Wolfhagen), die MFA-Azubis Lisa Völker (17, Habichtswald) und Lara Böddicker (18, Ehringen) sowie die Familie Dr. Gerhard Erkmann (70), Tochter Dr. Christina Emmel (34) und Erika Erkmann, MFA . Foto: Ulbrich

Wolfhagen. Nein, alltäglich ist weder die Dauer, noch die generelle Geschichte der Familie Erkmann. Seit langen 40 Jahren betreibt Dr. Gerhard Erkmann seine Praxis für Allgemeinmedizin in der Wolfhager Triangelstraße.

Wolfhagen. Inzwischen ist auch seine 34-jährige Tochter Christina Emmel vor einigen Jahren mit in die Praxis eingestiegen. Das allerdings auch Ehefrau und Mutter Erika sowie der Sohn ebenfalls ihren Mann beziehungsweise Frau als Medizinische Fachangestellte an der Rezeption stehen, dürfte ziemlich einzigartig sein - und das nicht nur im Wolfhager Land.

So ungewöhnlich wie diese Konstellation sind auch die Anekdoten, die die Erkmannsche Familie aus den vielen Jahrzehnten ihrer Tätigkeit zu berichten hat. Als am 1. Oktober 1974 die Praxistüren das erste Mal geöffnet wurden, stand bereits vor acht Uhr der erste Patient auf der Matte - und erhielt zur Begrüßung eine Flasche Sekt.

Das erste Jahr arbeiteten Gerhard und Erika Erkmann alleine in der Praxis und fingen mit ganzen zwei Patienten bei Null an. Kurze Zeit später fing dann die erste Auszubildende, damals noch zur Arzthelferin in der Praxis an. Im Laufe der 40 Jahre waren es insgesamt über 20 junge Menschen, die eine Lehre in den Räumen an der Triangelstraße machten. Dass alle ihre Ausbildung mit guten Ergebnissen bestanden haben, ist auch ein Verdienst von Erika Erkmann, die mit den jungen Leuten ganze Nachmittage damit verbrachte, für Prüfungen in der Berufsschule zu büffeln, eine echte Herzensangelegenheit, wie die 64-Jährige sagt.

Auch der Sohn ist mit dabei

Da passt es nur ins Bild der Familie mit dem Medizin-Genen, das Sohn Matthias (27) der erste männliche Medizinische Fachangestellte der Praxis war und trotz seines BWL-Studiums auch heute noch an der Rezeption Theke aushilft. Das familiäre Quartett wird seit 2009 durch Dr. Christina Emmel ergänzt, die vor zwei Jahren fest eingestiegen ist.

Trotz ihres sehr guten Staatsexamens an der Uni Göttingen entschied sich die 34-Jährige für ihre Heimat. In einem „so kleinen Ort“ arbeiten zu wollen, überraschte angesichts lukrativerer Perspektiven nicht nur die Professoren der Uni.

Diese Tatsache wird auch den Fortbestand der Arztpraxis sichern, sollte der 70-jährige Gerhard Erkmann einmal aufhören. Doch davon ist noch keine Rede, bis dato hat der Gründer immer noch viel Spaß daran, seinem „Hobby nachzugehen“, wie er seinen Beruf mit einem Schmunzeln selbst bezeichnet.

Somit könnte es auch noch weitere Anekdoten geben, wie diese: Eine Patientin klingelte Erkmanns aus dem Bett und brauchte dringend ein Rezept für die Anti-Baby-Pille - nachts um 1.30 Uhr. Erika füllte das Rezept aus, Gerhard unterschrieb es - während er im Bett lag.

Von Nicolai Ulbrich 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.