Großes Interesse an Glasfaser: Auftaktveranstaltung von Götel gut besucht

+
Ein Mann fächert unter einer Straße ein Glasfaser-Kabel mit farbigen Einzelsträngen auseinander.

Die Chance auf einen flächendeckenden Glasfaserausbau in den Wolfhager Stadtteilen stoße auf reges Interesse in der Bevölkerung, teilt die Stadtverwaltung Wolfhagen mit.

Während der Auftaktveranstaltung der Informationsabende, zu der die Stadt Wolfhagen und das Göttinger Unternehmen Götel GmbH eingeladen hatten, war das Dorfgemeinschaftshaus Wenigenhasungen sehr gut besucht. Nach ausführlichen Informationen zum möglichen Glasfaserausbau gab es eine ausgiebige Fragerunde zum Ausbau, zu den Kosten und den technischen Zusammenhängen. Die nächste Info-Veranstaltung zum Thema Glasfaserausbau durch die Firma Götel beginnt am Donnerstag, 24. Oktober, um 18 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus von Bründersen.

Nach und nach werden die Veranstaltungen, in denen die Firma Götel über ihr Angebot, in den Wolfhager Stadtteilen Glasfaser flächendeckend bis zu den Häusern zu legen, in allen Stadtteilen stattfinden. Götel will nur dann ausbauen, wenn sich mindestens 60 Prozent der Haushalte im jeweiligen Stadtteil bereit erklären, sich anschließen zu lassen.

Im Mai hatten die Ortsvorsteher mit einer Resolution dafür geworben, auch auf den Dörfern für ein schnelles Internet zu sorgen. Einer der Politiker, der die Resolution entgegennahm, war der SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Ulloth. Er wirbt in einer Pressemitteilung dafür, dass die Bewohner der Stadtteile die Chance zur Information nutzen „und das Angebot möglichst zahlreich wahrnehmen“.

Ulloth weiter: „Selbst diejenigen, die für sich persönlich aktuell keinen Bedarf sehen, sollten ernsthaft darüber nachdenken, das Haus ans Netz anzubinden.“ Denn spätestens bei Vermietung oder Verkauf einer Immobilie sei ein leistungsfähiger Breitbandanschluss für Interessenten ein wichtiges Kriterium. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.