Veranstaltung findet Anfang Dezember wieder statt

Glühweinduft und Lichterglanz beim Adventsmarkt in Wolfhagen

Geselliger Treffpunkt vor der Stadtkirche: Im Jahre 2019 (als unser
+
Geselliger Treffpunkt vor der Stadtkirche: Im Jahre 2019 (als unser

Der Duft von frischen Mandeln, Glühwein, Popcorn und Bratwurst soll am zweiten Adventswochenende wieder den historischen Wolfhager Marktplatz füllen.

Nach zweijähriger coronabedingter Pause plant die Servicegemeinschaft wieder einen Adventsmarkt vor der Stadtkirche.

Und man will schon Vorfreude wecken auf den Advent im Glanz stimmungsvoller Lichter nach den Einschränkungen durch die Pandemie. Am Samstag, 4. Dezember, und Sonntag, 5 Dezember, wird der Marktplatz nach den Plänen der Servicegemeinschaft zu einer Budenstadt, in der kleine adventliche Kostbarkeiten zum Kauf angeboten werden und natürlich auch heißer Glühwein und Kinderpunsch sowie andere kulinarische Köstlichkeiten.

Ganz ohne pandemiebedingte Beschränkungen wird es an den beiden Tagen nicht abgehen, auch wenn der Leiter der Arbeitsgruppe Adventsmarkt in der Servicegemeinschaft, Udo Runge, sagt, seitens der Stadt Wolfhagen habe man keinerlei Vorgaben in Sachen 2G- oder 3-Regelung erhalten.

Der Markt wird auf etwas größerer Fläche als in der Vergangenheit aufgebaut. Nach Angaben von Michele Elges vom Fachbereich Event und Tourismus im Wolfhager Rathaus wird sich der Adventsmarkt über den gesamten Marktplatz und den Bereich zwischen Stadtkirche und der Alten Wache erstrecken.

Auf die übliche Kreativausstellung im Saal des Alten Rathauses und im Kreativ-Zelt wird man dieses Mal verzichten, coronabedingt werde sie nicht stattfinden können.

Elges weiter: „Im oberen Bereich des Marktplatzes wird zudem ein gemütlicher Verzehrbereich eingerichtet und ein kleines Unterhaltungsprogramm angeboten. (Norbert Müller)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.