Neujahrsempfang Wolfhagen

Wichtige Projekte stehen an: Neuer Feuerwehrstützpunkt und Breitbandversorgung

+
Hatten viele Hände zu schütteln: Stadtverordnetenvorsteher Burkhard Finke (von links), Bürgermeister Reinhard Schaake mit Ehefrau Renate und das Wolfhager Märchenprinzenpaar Neele-Sophie und Jarne begrüßen Georg Huber, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Wolfhager Land, mit Ehefrau Constanze.

Wolfhagen - Bürgermeister Reinhard Schaake (parteilos) begrüßte etwa 350 Gäste zum Neujahrsempfang der Stadt Wolfhagen und Michael Roth (SPD), Staatsminister für Europa.

In seiner Ansprache ging Reinhard Schaake (parteilos) auf wichtige Projekte ein: den Neubau des Wolfhager Feuerwehrstützpunktes, Breitbandversorgung auf dem Lande, Erarbeitung von Flächennutzungsplänen, weiterer Straßenbau und kulturelle Angebote.

Viele bekannte Gesichter aus Vereinen und Verbänden, Politik, Kirche und Wirtschaft hatten den Weg in die Stadthalle gefunden, um die Festrede von Michael Roth (SPD), Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt und Beauftragter für die deutsch-französische Zusammenarbeit, zu verfolgen.

Plädoyer für ein vereintes Europa

Seine zentrale Botschaft: „Europa war, ist und bleibt eine Lebensversicherung in Zeiten von Krisen.“ Bezug nehmend auf den neuen Freundschaftsvertrag zwischen Frankreich und Deutschland sprach sich Michael Roth für einen Abbau von Grenzen aus, denn nur ein vereintes Europa könne sich gegen grassierenden Nationalismus, Rassismus und Populismus wehren.

Dabei wies er auf die Wichtigkeit der Europawahl am 26. Mai 2019 hin. Mit eindringlicher Gestik forderte er die Besucher zur Bereitschaft auf, auf den anderen zuzugehen, ihn nicht als Gegner, sondern als Kooperationspartner zu sehen.

Fehlendes Vertrauen als Grund für Politikverdrossenheit

Als größte Güter Europas bezeichnete auch Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (CDU) Frieden und Freiheit. Dazu sei Vertrauen besonders wichtig. Politikverdrossenheit sei oft auf fehlendes Vertrauen zurückzuführen. Lübcke würdigte ehrenamtliches Engagement als einen der Grundpfeiler der Gesellschaft.

Traditionell eröffneten die die Jagdhornbläser des Kreisjagdvereins Wolfhagen den Neujahrsempfang. Und das Violinenquartett „quattre corde“ der Musikschule Wolfhager Land sorgte für harmonische Zwischentöne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.