Dreimal wöchentlich geöffnet

Handgemachte Spezialitätenauf Reichelts Ziegenhof

Der Hofladen: Dreimal in der Woche gibt es bei Lisa Lambrecht ein breit gefächertes Angebot an Ziegenkäsesorten. Reiner Frese aus Wettesingen ist treuer Kunde.

Wettesingen. Helene, Lilly und Linda geben jeden Tag ihr Bestes - und das gleich zweimal. Frische Milch für naturbelassene regionale Produkte liefert das Ziegen-Trio, gemeinsam mit 25 ebenso emsig produzierenden Gefährtinnen. 

Fast 200 Liter verwandelt Lisa Lambrecht, Chefin auf Reichelts Ziegenhof in Wettesingen, alle zwei bis drei Tage in der hofeigenen Käserei zu Spezialitäten in verschiedensten Variationen.

Betriebsinhaber Benjamin Reichelt (26) und seine Lebensgefährtin arbeiten hart an der Verwirklichung ihres Traums: sich selbstständig zu machen in der Landwirtschaft. Mit einem Nischenprodukt, das der qualitätsbewusste Verbraucher nicht in jedem Supermarktregal findet. Seit dem Frühjahr läuft auf dem vor drei Jahren erworbenen Bauernhof an der Warburger Straße die Herstellung von Ziegenkäse. Dreimal in der Woche öffnet der adrette eigene Hofladen. Gleich nebenan befinden sich Käserei und Reiferaum. Hygiene ist hier oberstes Gebot, sagt Lisa Lambrecht. Die 21-Jährige, die nebenher Betriebswirtschaft in Warburg studiert, lässt niemanden über die Schwelle ihrer Käserei. Zugucken bei der Produktion können Neugierige dennoch: durch extra große Fensterscheiben.

Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse - pur, mit Kräutern oder Früchten: Das Angebot an milden Sorten kann sich sehen lassen. Gemeinsam hat sich das junge Paar in Süddeutschland für die Käserei ausbilden lassen.

Etliche treue Kunden

Der Hofladen: Dreimal in der Woche gibt es bei Lisa Lambrecht ein breit gefächertes Angebot an Ziegenkäsesorten. Reiner Frese aus Wettesingen ist treuer Kunde.

Noch lässt sich von dem Betrieb nicht leben. Die beiden jungen Leute aber hoffen, dass es irgendwann einmal soweit sein wird. Benjamin Reichelt arbeitet weiterhin als Maschinenführer in einem Warburger Unternehmen. Die Verbindung mit Lisa verschlug ihn, der aus dem Warburger Land stammt, in ihr Heimatdorf Wettesingen, wo das Paar bereits etliche treue Kunden versorgt. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda konnte auch schon mal ein Käsepaket nach Holland verschickt werden. Neuerdings steht sogar ein Verkaufswagen auf Reichelts Ziegenhof, mit dem von nun an auch Wochenmärkte angefahren werden. Mit Herzblut arbeiten Lisa und Benjamin, der mit seinem Hirtenschlapphut an Heidis Ziegenpeter erinnert, auf ihrem Hof. Helene, Lilly und die vielen anderen schätzen sie nicht nur der Milch wegen. „Schlau und neugierig sind sie, jede anders in ihrer Art“, sagen die beiden lächelnd. Bei aller Freude an den Tieren fordert das Gebot der betrieblichen Wirtschaftlichkeit seinen Tribut: Den männlichen Nachkommen von Willi und Fritz, den beiden Zuchtböcken, ist kein langes Leben beschieden. Ziegenlammfleisch gibt es deshalb von Zeit zu Zeit ebenfalls im Hofladen zu kaufen.

Reichelts Ziegenhof: Der Hofladen, Warburger Straße 3 in Wettesingen, ist montags von 9 bis 11, donnerstags von 16 bis 18 und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Andere Termine nach Absprache möglich, Tel. 05641/9099763, eMail Reichelt-Milchziegenhof@t-online.de Artikel links

Von Dorina Binienda-Beer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.