Sanierungsoffensive 2020

Hessen Mobil plant Straßensanierungen trotz Coronakrise im Altkreis Wolfhagen

+
Soll ab Sommer saniert werden: EIn 2,5 Kilometer langes Teilstück der Straße zwischen Zierenberg und Ehrsten. 

Um die Wirtschaft zu stärken, geht Hessen Mobil in diesem Jahr im Altkreis Wolfhagen verschiedene Straßensanierungen an. Erfahren Sie hier, um welche Straßen es geht. 

Wolfhager Land – Drei größere Straßenbau-Projekte plant Hessen Mobil in diesem Jahr im Altkreis Wolfhagen. Trotz Coronakrise soll alles wie geplant anlaufen, um die Wirtschaft zu stärken. „Allerdings wissen auch wir nicht, welchen Einfluss die Krise noch haben wird“, sagt der Sprecher von Hessen Mobil, Marco Lingemann.

1. Sanierung: Hans-Staden-Straße in Wolfhagen

Voraussichtlich Ende April startet der Ausbau der Wolfhager Hans-Staden-Straße im Auftrag des Landkreises Kassel. Der erste Bauabschnitt von der Bühler Straße bis zum Burggrund soll vor Beginn des Kulturzelts (3. bis 12. Juni) abgeschlossen sein. Nach Ende des Kulturzelts wird etwa drei Monate an dem zweiten Bauabschnitt von Burggrund bis zur Ritterstraße gearbeitet.

In dieser Zeit soll auch die Überführung des Mühlgrabens instandgesetzt werden. Für die Hans-Staden-Straße sind rund 650 000 Euro kalkuliert, für den Mühlengragen rund 350 000 Euro. Im September sollen nach der Planung alle Arbeiten abgeschlossen sein.

2. Sanierung: Straße zwischen Zierenberg und Ehrsten

Die Straße zwischen Zierenberg und Ehrsten wird ab dem Abzweig zum Naturschutzgebiet Dörnberg bis Ehrsten erneuert. Sie weist zahlreiche Flicken und Risse auf. Beginn der Arbeiten ist voraussichtlich im Sommer.

„Im Zuge der Sanierungsoffensive des Landes Hessen wird der Abschnitt auf einer Länge von zweieinhalb Kilometern saniert und erhält eine neue Fahrbahndecke. Zudem werden Teile des Fahrbahnrands mit Rasengittersteinen befestigt“, erklärt der Sprecher von Hessen Mobil. Die Kosten liegen bei rund 1,42 Millionen Euro. Im Oktober soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

3. Sanierung: Landstraße zwischen Sand und Merxhausen

Auch der Ausbau der Landesstraße 3220 zwischen Sand und Merxhausen ist Bestandteil der Sanierungsoffensive des Landes Hessen. Innerhalb der bestehenden Trasse wird der Fahrbahnoberbau auf einer Länge von gut einem Kilometer erneuert. Start ist voraussichtlich im August. Die Straße, die für rund 848.000 Euro saniert wird, soll im Oktober fertig sein. Bei allen drei Projekten wird es Vollsperrungen geben.

Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Viesebeck

Noch das ganze Jahr laufen die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Viesebeck, die jedoch gemeinsam von Kreis und Stadt Wolfhagen saniert wird. Stefan Müller vom Wolfhager Ingenieurbüro Müller, der die Bauleitung übernommen hat, rechnet mit dem Abschluss der Arbeiten im November dieses Jahres. Dieses Projekt kostet rund 1,9 Millionen Euro, wovon die Stadt eine gute Million beisteuert.

Auch neue Projekte werden ausgeschrieben

Trotz Coronakrise sollen die Bauprojekte laut Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil, nach aktuellem Stand weiterlaufen. Neue Projekte werde man weiterhin ausschreiben und vergeben, um die Wirtschaft zu stärken. Sicherlich sei Hesse Mobil von den Baufirmen abhängig. Hier gebe es jedoch eine enge Abstimmung. „Wir haben genau wie die Firmen großes Interesse daran, dass weiter in die Infrastruktur investiert wird. Das ist jetzt wichtiger denn je.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.