Sie bringen die Zeitungen im Wolfhager Land

Lob für die Frühaufsteher: HNA-Zusteller trafen sich im Wolfhager Chattenturm

+
Lob für die Frühaufsteher: HNA-Chefredakteur Andreas Lukesch (rechts) und VTS-Geschäftsführer Michael Siegmund überreichten Irene Oschmann ein Präsent als Anerkennung für die langjährige Zustellertätigkeit von Oschmanns Tochter Nadine Ochs (Breitenbach), die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte.

Wenn die meisten Menschen noch tief und fest schlafen, dann sind Brigitte und Dietrich Tonn in Naumburg schon unterwegs. Sie sorgen dafür, dass die HNA-Leser ihre Zeitung bekommen.

Seit über zehn Jahren sind sie von Montag bis Samstag in der Früh unterwegs, um in der Stadt an der kleinen Elbe im Bereich Kuhberg und zu den Aussiedlerhöfen die druckfrische Ausgabe der Wolfhager Allgemeinen zu bringen. Bei Wind und Wetter sind sie unterwegs. Ob es regnet, schneit oder die Straßen vereist sind, sie liefern zuverlässig die HNA zu den Abonnenten.

Gegen drei Uhr in der Nacht bekommen die Tonns von einem Kurierfahrer ihr Kontingent, die über 120 zu verteilenden HNA-Exemplare, angeliefert. Eine knappe Stunde später beginnen sie ihre Tour und bringen die Zeitungen zu den Lesern. Nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Auto, schließlich liegen die Aussiedlerhöfe in ihrem Zustellbezirk doch ziemlich weit auseinander. 

Zusteller ist nach zweieinhalb Stunden zuhause

Dietrich Tonn: „Allein dafür fahren wir täglich etwa 15 Kilometer.“ Nach rund zweieinhalb Stunden haben die Tonns alle Exemplare ausgeliefert, kehren nach Hause zurück und kochen sich einen starken Kaffee. Gab es irgendwann während der Tour einmal eine unerwartete Situation? „Ja“, sagt Dietrich Tonn, „da wurde ich von einem Waschbären angegriffen. Den konnte ich jedoch in die Flucht schlagen“.

Brigitte Tonn

Fast identisch ist die morgendliche Situation bei Bärbel Kissinger-Stephansky, die seit über acht Jahren in Zierenberg im Teilbereich Schreckenberg und Hundebreite ebenfalls über 120 HNA-Zeitungen zustellt. Sie beginnt mit dem Austragen schon gegen drei Uhr und hat nach zweieinhalb Stunden das letzte Exemplar in den Briefkasten oder die HNA-Box gesteckt. Wieder in den heimischen vier Wänden wärmt sie sich mit einem heißen Kaffee auf und holt den unterbrochenen Schlaf nach.

Bärbel Kissinger-Stephansky

Weihnachtsfeier der Zusteller in Wolfhager Gaststätte

Erst seit einem halben Jahr ist die 19-jährige Michelle Herold als Zustellerin in Wettesingen unterwegs. „Vorher habe ich schon meiner Mutter geholfen, jetzt habe ich einen eigenständigen Bezirk mit über 50 Exemplaren.“ Sie beginnt ihre Tour um vier Uhr und ist eine Stunde später wieder zu Hause, um sich um ihre kleine Tochter und den Haushalt zu kümmern.

Michelle Herold

Das Ehepaar Tonn, Bärbel Kissinger-Stephansky und Michelle Herold sind vier von insgesamt 150 HNA-Austräger im Altkreis Wolfhagen und in der Gemeinde Schauenburg. Rund die Hälfte von ihnen waren zur Weihnachtsfeier der HNA-Zusteller in die Wolfhager Gaststätte „Zum Chattenturm“ gekommen.

Chefredakteur lobte die Zusteller

VTS-Geschäftsführer Michael Siegmund nutzte die Gelegenheit, während der alljährlichen Feier treue Zusteller zu ehren. In diesem Jahr standen Nadine Ochs (Breitenbach) und Maria John (Zierenberg) für zehnjährige sowie Birgit Felgen (Wolfhagen) für 25-jährige Zustellertätigkeit auf der Liste.

Als Ehrengast war erstmals HNA-Chefredakteur Andreas Lukesch mit von der Partie. Er zollte allen Zustellerinnen und Zustellern der HNA Lob, Respekt und Anerkennung für deren großes Engagement am frühen Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.