Weitere Filialschließungen

Im Altkreis ziehen sich Sparkasse und Volksbank aus Elbenberg und Wolfhagen zurück

In der Wolfhager Filiale der Volksbank werden künftig nur noch persönliche Beratungsgespräche stattfinden. Der Geldautomat wird abgebaut.
+
In der Wolfhager Filiale der Volksbank werden künftig nur noch persönliche Beratungsgespräche stattfinden. Der Geldautomat wird abgebaut.

Die Schließung von Bankfilialen setzt sich weiter fort. Ein Grund: Die Menschen werden digitaler und nutzen immer mehr Onlinebanking.

Wolfhagen – Kurz nachdem die Kasseler Sparkasse Selbstbedienungsstandorte geschlossen hat, darunter seit 1. Juli Elbenberg, kündigt nun auch die Volksbank Kassel Göttingen das Aus für ihre Filiale in Wolfhagen zum 1. August dieses Jahres an.

„Die täglichen Finanzgeschäfte werden meist vom heimischen PC oder vom Mobiltelefon aus abgewickelt. Die Kundenfrequenz in den Filialen nimmt tendenziell immer mehr ab“, begründet Volksbank-Sprecher Peter Mühlhaus diesen Schritt. Es sei einfach nicht mehr wirtschaftlich die Filiale zu halten.

Profitabel wirtschaften

„Als Genossenschaftsbank sind wir in erster Linie unseren Mitgliedern und Kunden verpflichtet. Wir achten darauf, profitabel für sie zu wirtschaften. Zum Wohle aller Mitglieder und Kunden dürfen und wollen wir keine Geschäfte betreiben, die dauerhaft Verlust mit sich bringen“ betont Mühlhaus.

„Wir stellen fest, dass immer mehr ältere Menschen das Onlinebanking für sich entdecken. Hier ist der Anteil der Senioren aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb eines Jahres von 22 Prozent auf 39 Prozent gestiegen.“ Die Pandemie habe auch die bargeldlose Zahlungsweise befördert.

Geldautomat wird abgebaut

Darauf werden die Kunden der Volksbank aus Wolfhagen ab 1. August vorwiegend angewiesen sein, der Geldautomat soll mit der Schließung der Filiale in der Schützeberger Straße ebenfalls abgebaut werden. „Es bieten heute immer mehr Supermärkte bei Einkäufen die Auszahlung von Bargeld an. Weiterhin verbinden viele Kunden die Bargeldabhebung mit Wegen des täglichen Bedarfs wie zum Beispiel Arztbesuche, Einkäufe und Friseurbesuche. In der Regel kommt man dann fast immer an einer der zahlreichen Volksbankfilialen oder SB-Stellen vorbei“, so Mühlhaus.

Für die Kunden sei ein sogenanntes mediales Beratungsteam inklusive der Möglichkeit der Videoberatung ins Leben gerufen worden. In Wolfhagen sollen weiterhin in einem Raum der alten Filiale persönliche Beratungsgespräche stattfinden. Diese müssten von den Kunden gebucht werden. Die Räume befinden sich im Eigentum der Bank. Entlassungen von Mitarbeitern solle es nicht geben. Die Wolfhager Beraterin wechsele nach Bad Arolsen. Im Landkreis Kassel will die Volksbank Kassel-Göttingen neben Wolfhagen auch die Filiale Gieselwerder sowie den SB-Bereich in Bad Karlshafen schließen. (Bea Ricken)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.