Gefahr richtig einschätzen und vorher informieren

Immer mehr Anträge auf Kleinen Waffenschein im Landkreis Kassel

+
Diese Waffen kann man ohne Waffenschein kaufen: von links Tierabwehrgerät JPX Peppergun, Guardian Angel (Pfefferspray) und Pfefferspray zur Tierabwehr.

Wolfhagen. Immer mehr Menschen im Landkreis Kassel beantragen den Kleinen Waffenschein. Im Jahr 2017 bis September wurden bereits 316 Scheine ausgestellt.

Doch Pascal Trommer vom Wolfhager Unternehmen Trommer Protection warnt: Wer den Umgang mit solchen Waffen nicht kennt, könnte sich selbst verletzten. Und nicht nur das. Niemand kann vorhersagen, wie sein Gegenüber auf entsprechende Waffen reagiert. Trommer war jahrelang als Einsatztrainer bei der Militärpolizei. Er bietet Tagesseminare an, um Menschen über den Umgang mit Waffen, Waffenschutz und die rechtlichen Hintergründe individuell zu beraten. Der Kurs wird an einem Samstag stattfinden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Selbst Pfefferspray kann für Nutzer gefährlich werden

Die Waffen, die man durch den Kleinen Waffenschein mit sich führen darf, sehen echten Waffen täuschend ähnlich. Für einen Laien jedenfalls ist im ersten Moment kaum ein Unterschied zu sehen. „Das ist wirklich kein Spielzeug“, sagt Trommer. Sogar Pfefferspray zur Tierabwehr, das man ohne Waffenschein kaufen kann, kann für den Nutzer selbst gefährlich werden.

„Auslöser an der Waffe ist immer der Mensch. Und jeder, der eine Waffe hat, muss wissen, was er für einen Schaden anrichten kann. Auch der rechtliche Hintergrund muss klar sein“, sagt Trommer im Gespräch mit der HNA.

Waffen allein schützen nicht

Der Experte warnt sogar vor dem zunächst harmlos erscheinenden Pfefferspray. „Man erreicht oft nicht die gewünschte Wirkung“, sagt Trommer. Erst recht nicht, wenn der Angreifer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehe. Nur weil Menschen Waffen mit sich trügen, seien sie nicht geschützter. „In Panik gelingt nicht alles“, so Trommer.

In seinem angebotenen Tagesseminar gehe es nicht darum zu sagen, dass nur „dieser Weg der richtige ist“. Es gehe darum, auf die verschiedenen Charaktere einzugehen, den Umgang mit Signal- und Gaspistolen zu verinnerlichen und Rechtsgrundlagen zu verstehen.

Tagesseminare für jeden ab 18

Jeder ab 18 Jahre kann sich anmelden. Und auch die Menschen, die mit dem Gedanken spielen, einen Kleinen Waffenschein zu beantragen. Die Teilnehmer, die bereits diesen Kleinen Waffenschein und auch die darunter fallenden Waffen besitzen, sollten diese zum Seminar mitbringen. Trommer bietet Tagesseminare auch nur für Frauen an, der den Teilnehmerinnen ein besseres Sicherheitsgefühl geben soll. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Angebote ist die taktische Selbstverteidigung (Krav Maga).

Informationen, Kontakt und Anmeldung bei Pascal Trommer unter der E-Mail-Adresse: info@trommer-protection.de und Handy: 0163/2995489

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.