1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

In vier Rathäusern im Wolfhager Land gilt jetzt 3G-Regel für Besucher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bea Ricken

Kommentare

Städtische Mitarbeiterin Anne-Christine Bandurski kontrolliert den Nachweis von Beate Duda.
Städtische Mitarbeiterin Anne-Christine Bandurski kontrolliert den Nachweis von Beate Duda © Bea Ricken

Nach Habichtswald, Bad Emstal und Breuna führt ab sofort auch die Stadt Wolfhagen die 3G-Regel für Rathausbesucher ein.

„Für die Beschäftigen der Stadt und bei Gremiensitzungen greift schon länger Zeit die 3G-Regel, da ist es angesichts der explodierenden Corona-Zahlen nur folgerichtig, dass wir jetzt auch für Besucher 3G einführen“, sagt Bürgermeister Reinhard Schaake.

Besucher müssen nachweisen, dass sie geimpft wurden, beziehungsweise genesen sind oder einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) von einer Teststation vorlegen. Die Wolfhager Stadtverwaltung empfiehlt, verstärkt das digitale Terminvereinbarungssystem über www.wolfhagen.de zu nutzen. Längere Wartezeiten und mögliche Menschenansammlungen könnten auf diese Weise verhindert werden. Nach wie vor gelten derzeit folgende Öffnungszeiten für die Stadtverwaltung: ➢ montags und dienstags von 8.00 bis 12.30 Uhr & 14.00 bis 16.00 Uhr ➢ donnerstags von 8.00 bis 12.30 Uhr & 14.00 bis 17.00 Uhr. (Bea Ricken)

Auch interessant

Kommentare