1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Wolfhagen

Olaf Schubert kommt nach Wolfhagen: In vollen Zügen zum „Lachmatt“

Erstellt:

Von: Norbert Müller

Kommentare

Das „Wunder im Pullunder“: Olaf Schubert wird auch bei seiner Show im Wolfhager Kulturzelt eines seiner schräggemusterten Strickoberteile tragen. Archiv
Das „Wunder im Pullunder“: Olaf Schubert wird auch bei seiner Show im Wolfhager Kulturzelt eines seiner schräggemusterten Strickoberteile tragen. Foto: Jörg Carstensen/dpa © Jörg Carstensen/dpa

Wolfhagen Der Komiker Olaf Schubert gastiert am 9. Juni im Wolfhager Kulturzelt.

Wolfhagen – An Selbstbewusstsein mangelt es Olaf Schubert nicht gerade. „Laut Umfrage eines großen deutschen Nachrichtenmagazins gehöre ich nicht zu den zehn erotischsten Männern Deutschlands - aber ich kann auch mit dem elften Platz gut leben“, sagt der Mann, dessen verbliebene Strähnen luftig am Schädel Wellen schlagen. Entsprechend lasziv lässt er sich dann auch gerne mal ablichten, schließlich weiß er am besten, wie er seine Fans in Wallung bringt.

Am 9. Juni wird er im Wolfhager Kulturzelt das Publikum mit seinem Sex-Appeal heißmachen. Aber nicht nur damit.

Denn nur auf seine erotische Ausstrahlung reduziert zu werden, ist Schubert zu wenig. Er ist mehr: ein Rebell. Und so hat er dann auch sein aktuelles Programm betitelt: Zeit für Rebellen. Der Mann aus Dresden legt größten Wert darauf, dass er keiner ist, der mit dem Strom schwimmt. Na gut, auch nicht unbedingt gegen den Strom. Wenn er schwimmt, dann häufig auf dem Trockenen. Aber auch dort kann man Großes bewirken, versichert der angesagte Comedian. Er versucht jedenfalls nicht weniger, als die Welt zu verändern, will sie umformen. Ein bisschen zumindest, denn er ist durchaus großzügig: „Meinetwegen kann sie rund bleiben…“

Schubert, der eigentlich Michael Haubold heißt, dürfte aktuell wohl das bekannteste Gesicht in der deutschen Comedy-Szene sein. In der heute-Show im ZDF hat er regelmäßige Auftritte, und überhaupt hat er eine TV-Präsenz, wie kaum einer seiner Kollegen. Sein Markenzeichen ist der rautenbemusterte Pullunder, der mit ihm derart verwachsen scheint, dass sich der Künstler gern selbst als „Wunder im Pullunder“ bezeichnet.

Aber auch die Beschreibung „freischaffender Betroffenheitslyriker“ findet der 54-Jährige sehr passend, schließlich gibt es kaum ein weltbewegendes Thema, zu dem er sich nicht eine tiefschürfende Analyse zutrauen würde. Dass er dabei gern mit verbaler Wucht und felsenfester Überzeugung startet, um sich dann irgendwie in den eigenen Gedankengängen zu verfransen, den Faden zu verlieren und dann schlussfolgernd zu stranden, treibt selbst chronische Spaßbremsen bis zum „völligen Lachmatt“, wie Schubert es selbst formuliert.

Der Wortspielphilosoph aus dem Osten hat aber durchaus noch andere Talente, die er in seinen Shows auch gerne zeigt: Er ist leidenschaftlicher Musiker, spielt Gitarre und bearbeitet gerne das Schlagzeug, unter anderem in seiner Band Dekadance. Allerdings wurde am Donnerstag bekannt, dass sich die selbsternannte „Mutter aller Bands“, die schon zu DDR-Zeiten gegründet worden war, auflöst.

Und als wäre das Trommeln und die Saitenakrobatik nicht genug: Olaf Schubert singt obendrein. „Lieder über Sozialabbau, Erotik und Stabhochsprung“ verspricht er auch für Wolfhagen. Dazu lässt der Künstler zudem auf seiner Homepage verlauten: „Die Kraft seines Gesangs, potenziert durch die metaphysische Wirkung seines Rhombenpullunders, macht selbst Hartgesottene betroffen.“ Es mangelt dem Sachsen nun mal nicht gerade an Selbstbewusstsein.

Karten im Vorverkauf (31,80 Euro) gibt es in Wolfhagen im Kulturbüro, im Kulturladen, in der Buchhandlung Mander und im Kulturbüro im Rathaus, in Bad Arolsen in der Buchhandlung Kirstein sowie im Touristikbüro und in Kassel beim HNA-Ticketservice.
(Norbert Müller)

Auch interessant

Kommentare